PURER FAHRSPASS ALS ESSENZ.

Der GT4 Stinger ist die angriffslustigste Konzept-Studie, die Kia jemals gebaut hat. In Anlehnung an die goldene Zeit rassiger, erschwinglicher Sportwagen, hat Kias US-Designteam eine Rennmaschine für echte Auto-Liebhaber geschaffen. Weniger Gewicht und ein klarer Fokus auf Funktionalität und purem Fahrspaß – ein Konzept, das ohne den luxuriösen Status traditioneller Gran Turismos auskommt und sich stattdessen auf das Wesentliche konzentriert: ein elementares, intuitives und sinnliches Fahrerlebnis.

UNGEZÄHMTE KRAFT UNTER DER HAUBE

Als waschechter 2+2-sitziger Sportwagen mit Heckantrieb zieht der GT4 Stinger im Alltag alle Blicke auf sich. Und fühlt sich auch auf der Rennstrecke wie zuhause. Unter der Motorhaube steckt eine getunte Version des bewährten 2,0-Liter-Turbobenziners mit vier Zylindern und Direkteinspritzung (T-GDI), der beeindruckende 231 kW (315 PS) Leistung aggregiert. Diese Kraft wird direkt auf die Straße gebracht. Ein eng abgestuftes Sechsgang-Schaltgetriebe leitet die Motorkraft an die Hinterräder, die mit groß dimensionierten Pirelli P Zero Hochleistungsreifen ausgestattet sind. Purer, physisch erlebbarer Fahrspaß ist das Ergebnis.

HERAUSFORDERNDER AUFTRITT

Das neu konzipierte Fahrwerk mit unabhängiger Doppelquerlenker-Radaufhängung unterstreicht die sportlichen Ambitionen des GT4 Stinger. Genauso wie der Frontsplitter aus Carbon und die Lufteinlässe zur Kühlung der Vorderradbremsen. Das Gewicht von nur 1.304 Kilogramm ist nahezu gleichmäßig auf Vorder- und Hinterachse verteilt. 15 Zoll große, zweiteilige und gelochte Bremsscheiben sorgen in Kombination mit Vierkolben-Bremssätteln für eine optimale Verzögerung. Die kurz übersetzte Zahnstangenlenkung des GT4 Stinger gibt dem Fahrer eine direkte Rückmeldung und gewährleistet eine optimale Lenkkontrolle.

SCHLICHTHEIT ALS PRINZIP

Kias charakteristische Designsprache bewegt sich mit dem GT4 Stinger im Farbton „Ignition Yellow“ in eine kraftvolle neue Richtung. Der typische Kia Kühlergrill zeigt sich hier in seiner neusten Variation und befindet sich dicht über dem Boden. Er ist mit einem weißen Lichtband eingefasst und wird von vertikal positionierten LED-Scheinwerfern flankiert. Die Silhouette des GT4 Stinger wirkt gleichermaßen schlicht wie kraftvoll. Als Referenz an die Ikone Kia Soul sorgt die Fenstergrafik für ein offensives, angriffslustiges Seitenprofil. Am Heck verbreitert sich die Karosserie aufgrund der voluminösen Kotflügel, die Platz für die mächtigen 275er Pirelli Reifen bieten.

PURISMUS ALS INNERER WERT

Der Innenraum präsentiert sich mit einem zielstrebigen Design und einem betont funktionalen Konzept. Das Zentrum des Cockpits bilden das dicke, griffige Lenkrad im unten abgeflachten „D-Shape-Design“ und die von roten LEDs beleuchtete Instrumenteneinheit mit großem Tachometer und Ganganzeige. In Anlehnung an Sport- und Rennwagen früherer Zeiten werden die Türen von innen nicht mit Türgriffen geöffnet, sondern durch den Zug an einer Schlaufe, die mit roten Nähten verziert ist. Der Verzicht auf ein Audiosystem zeigt, wie konsequent die Kia-Designer auf Funktionalität setzen. Statdessen bietet der Sound der Endrohre Musik für die Ohren eines jeden Auto-Enthusiasten.

 

Verbrauchsangaben

Bei dem GT 4 Stinger handelt es sich lediglich um eine Design Studie, die nach aktuellem Stand nicht in Serie gehen wird.

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emission neuer Personenkraftwagen können dem 'Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Straße 1,  73760 Ostfildern oder unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

Auf die 7!
    Tage
  •  
    Stunden
  • :
    Minuten
  • :
    Sekunden
Was es mit diesem Countdown auf sich hat?
Am 7.Januar
erfahren Sie hier mehr!