Go to content

Auto Strobl GmbH St. Peter / Ottersbach bierbaum@auto-strobl.com

Kontakt

  • Discover Kia’s range of Electrified models.

    Überlegen Sie noch? Fahren Sie los!

    Jetzt ist der beste Zeitpunkt! #goelectric.
    Entdecken Sie die Kia Modelpalette mit ihren Hybrid- und Elektroantrieben.

  • Der neue Kia e-Niro

    Die neue Kia Niro Familie.

    Nichts geht über einen Niro.

Überlegen Sie noch?

Sie freuen sich schon auf elektrisches Fahren, aber wollen noch mehr wissen? #goelectric

The new Kia Niro Electrified Family. Die elektrifizierte Kia Niro Familie.
Nichts geht über
einen Niro.
MEHR ERFAHREN
Wie hoch ist die Reichweite eines Elektrofahrzeuges? WIE HOCH IST DIE
REICHWEITE
EINES
ELEKTROFAHRZEUGES?
play ANTWORT
Kia ist bereits heute führend im Bereich des elektrifizierten Fahrens, mit einer großen Palette an Hybrid-, Plug-In Hybrid- und Elektrofahrzeugen, welche dazu beitragen die Betriebskosten zu senken und das Fahren noch angenehmer zu machen. Emilio Herrera Chief Operating Officer, Kia Motors Europe
Der Soul EV war das erste weltweit verkaufte Elektrofahrzeug der Marke Kia und spiegelt die steigende Nachfrage der europäischen Autokäufer nach umweltfreundlichen Fahrzeugen mit herausragendem Design wieder. Artur Martins Vice-President Global Brand & Marketing, Kia Motors Corporation
Wo und wie kann man ein Elektroauto laden? WO UND WIE
KANN MAN EIN
ELEKTROAUTO LADEN?
play ANTWORT
Wie lange dauert der Ladevorgang eines Elektroautos? WIE LANGE
DAUERT DER LADEVORGANG
EINES ELEKTROAUTOS?
play ANTWORT
e-Soul ÜBERLEGEN SIE NOCH?
SEHEN SIE SICH
UNSERE FAQs AN.
Mehr erfahren
  • #GoElectric presents Episode 1:

Top 5 Gründe um elektrisch zu fahren #goelectric

Als Besitzer eines Elektrofahrzeuges können Sie von vielen Vorteilen profitieren.

  • Freies Parken

    Freies Parken

    Wo auch immer Sie hinfahren, es wird spezielle Stellplätze bei den Ladestationen geben. Viele Städte, Einkaufszentren und öffentliche Einrichtungen stellen sich jetzt schon auf Elektrofahrzeuge ein und bieten spezielle Parkplätze, inklusive öffentlicher oder halb öffentlicher Ladestationen, an – diese sind zum Teil subventioniert oder gar kostenfrei.

     
  • Elektrofahrzeuge in der Stadt

    Elektrofahrzeuge in der Stadt

    Manche europäische Städte überlegen sich Elektrofahrzeuge speziell zu fördern. So werden Busspuren für elektrisch angetriebene Fahrzeuge geöffnet und auch spezielle Umweltzonen sind im Gespräch, in denen konventionelle Autos nicht mehr fahren dürfen.

     
  • Förderungen beim Autokauf

    Förderungen beim Autokauf

    In vielen Ländern, so auch in Österreich, bietet der Staat eine Förderung für Elektrofahrzeuge oder Hybridfahrzeuge an. Damit wollen sie die CO2 Emissionen auf der Straße reduzieren. Außerdem wird die Installation von geeigneten Ladestationen ebenfalls gefördert – sowohl für Betriebe als auch für private Haushalte.

     
  • Steuervorteile und reduzierte Versicherungsprämien.

    Steuervorteile und reduzierte Versicherungsprämien.

    Die Steuervorteile erkennen Sie jedes Monat. Elektrische Fahrzeuge sind in Österreich von der Normverbrauchsabgabe (NoVa) befreit, da es keine lokalen Emissionen gibt. Außerdem entfällt die motorbezogene Versicherungssteuer. Viele Versicherungen bieten zudem reduzierte Prämien für Elektrofahrzeuge. Auch Unternehmen und Arbeitnehmer profitieren von der Vorsteuerabzugsberechtigung der Elektrofahrzeuge und einer Sachbezugsbefreiung.

     
  • Niedrigere laufende Kosten

    Niedrigere laufende Kosten

    Genießen Sie hohe Effizienz und niedrige Wartungskosten. Elektrofahrzeuge können bis zu 40% mehr gespeicherte Energie in den Vortrieb umwandeln als Verbrenner. Gleichzeitig ist das Aufladen deutlich günstiger als das Tanken an einer Zapfsäule, aufgrund der niedrigen Besteuerung des Stroms. Außerdem profitieren Elektrofahrzeuge von niedrigeren Servicekosten, da es weniger bewegliche Teile gibt. Auch die Bremsbeläge werden durch das regenerative Bremsen mithilfe des Elektromotors geschont.

     
Soul EV WAS GIBT ES NEUES
IN DER WELT DER
ELEKTROFAHRZEUGE?
Mehr erfahren
Wieviel kostet der Ladevorgang eines Elektroautos? WIE VIEL KOSTET
DER LADEVORGANG
EINES ELEKTROAUTOS?
play ANTWORT
Wieviel kostet ein Elektroauto? WIE VIEL KOSTET
EIN ELEKTROAUTO?
play ANTWORT
e-Niro ÜBERLEGEN SIE NOCH?
FAHREN SIE LOS
Mehr erfahren

Testen Sie selbst, welches Auto perfekt für Sie ist.

Finden Sie heraus welches elektrifizierte Fahrzeug aus der Kia Modellpalette am besten zu Ihnen passt. Beantworten Sie einfach die folgenden 4 Fragen, um Ihr persönliches Ergebnis zu erhalten.

ERFAHREN SIE MEHR ÜBER DIE KIA 7 JAHRE WERKSGARANTIE ERFAHREN SIE MEHR ÜBER DIE KIA 7 JAHRE WERKSGARANTIE(1)
MEHR ERFAHREN
Was ist ein Hybridfahrzeug und wie funktioniert es? WAS IST EIN HYBRIDFAHRZEUG UND WIE FUNKTIONIERT ES?
play ANTWORT
WELCHE UNTERSCHIEDLICHEN ARTEN GIBT ES EIN ELEKTROAUTO ZU LADEN? WELCHE UNTERSCHIEDLICHEN ARTEN GIBT ES EIN ELEKTROAUTO ZU LADEN?
play ANTWORT
Unsere neuesten Elektrofahrzeuge ermöglichen lokal emissionsloses Fahren über weite Distanzen und machen den Umstieg von Verbrennungsmotor auf Elektromobilität ganz einfach möglich. Pablo Martinez Director Product and Pricing, Kia Motors Europe

Suchen Sie noch mehr?

Die Zeit für elektrifiziertes Fahren ist jetzt. Erfahren Sie mehr aus der Welt der Elektrofahrzeuge. #goelectric

Überlegen Sie noch?

Wenn Sie noch mehr Fragen zum Thema haben, sind Sie genau richtig. Die meistgestellten Fragen finden Sie hier im Überblick.

Das hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab – besonders davon welches Modell Sie auswählen. Außerdem von Ihrer Reisegeschwindigkeit, wie oft und stark Sie beschleunigen, Straßenverhältnisse, Witterung, geographischen Faktoren wie der Steigung und nicht zu Letzt der Beladung des Fahrzeugs. Momentan können die meisten Elektrofahrzeuge zwischen 160 und 240 Kilometer fahren bevor Sie wieder aufgeladen werden müssen. Manche Modelle schaffen aber auch schon 455 Kilometer mit einer einzigen Aufladung. Die Reichweiten werden im Laufe des nächsten Jahrzehnts stetig ansteigen, da Elektrofahrzeuge einen enormen Fortschritt in Sachen Leistung und Reichweite durchmachen werden, insbesondere durch Verbesserungen der Batterietechnik. Wenn Sie sich vorstellen, dass die meisten Fahrten weniger als 8 Kilometer weit führen, sind das einige Fahrten zwischen den Ladevorgängen. Für all diejenigen die regelmäßig lange Strecken zurücklegen gibt es auch Plug-in Hybrid Fahrzeuge welche einen elektrischen Antrieb mit einem konventionellen Antrieb kombinieren.

Die beste Option, wenn Sie über einen eigenen Parkplatz oder eine Garage verfügen, ist es Ihr Fahrzeug zuhause zu laden. Es ist komfortabel und überraschend kosteneffizient. Viele Unternehmen bieten dafür eine fix installierte Ladestation an. Die Dauer des Ladens hängt dabei davon ab welche Ladeinfrastruktur Sie dazu verwenden. Natürlich können Sie auch öffentliche Ladestellen nutzen, wenn Sie gerade unterwegs sind. Davon sind mehr und mehr in Österreich verfügbar. Stecken sie einfach das Kabel an Ihrem Fahrzeug und der Ladesäule an und starten Sie den Ladevorgang. Die Bezahlung findet meist per (kontaktloser) Bezahlkarte oder per Smartphone-App statt. Ihr Fahrzeug übernimmt dann den Rest. Durch staatliche Förderungen, bieten auch immer mehr Unternehmen Ladestationen für ihre Mitarbeiter und Kunden an. In Zukunft werden Ladesäulen auch wichtige Bestandteile auf den Parkplätzen von Einkaufszentren, Bahnhöfen, Hotels, Kinos, Autobahnraststationen und konventionellen Tankstellen.

Das hängt davon ab wie und wo Sie Ihr Fahrzeug laden. Wenn Sie eine Hochvolt-Gleichstrom-Ladestation (high-voltage DC charger) nutzen, kann die Antriebsbatterie von 20% bis 80% in ca. 42 Minuten geladen werden. Wenn Sie eine Wallbox zuhause nutzen, dann können Sie die Batterie in ca. 9 Stunden und 30 Minuten komplett aufladen*.

*Diese Zahlen beziehen sich auf eine 64 kWh Batterie.

Schätzungen des Unterschieds der Gesamtbetriebskosten zwischen Elektrofahrzeugen und herkömmlichen Fahrzeugen variieren weit, von € 5.000,- bis € 20.000,- pro Fahrzeug (gerechnet über 4 Jahre und einer jährlichen Kilometerleistung von 20.000 km), abhängig von Land, Art des Elektrofahrzeugs, Benzinpreisen und anderen Faktoren (McKinsey, 2014). Eine Vielzahl an länderspezifischen Faktoren können diese Kostenunterschiede weiter beeinflussen – so zum Beispiel Steuervorteile, niedrigere Strompreise und proportional niedrigere Kosten für die Ladeinfrastruktur (Hacker et al., 2015). Elektrofahrzeuge können außerdem günstiger sein, wenn man einen Blick auf die Erhaltungskosten wirft. Dank der einzigartigen Kia 7 Jahre / 150.000 km Werksgarantie können alle Besitzer eines neuen elektrifizierten Kia Models auf einen langen Zeitraum ohne Erhaltungs- und Reparaturkosten blicken, welche durch die Garantie abgedeckt sind.

Hybridfahrzeuge verfügen über zwei Antriebsstränge – sie kombinieren einen Verbrennungsmotor mit einem Elektromotor. Diese zwei Motoren können sowohl getrennt, als auch gemeinsam das Fahrzeug antreiben – das oberste Ziel ist es, das Fahren so effizient als möglich zu gestalten, um den Kraftstoffverbrauch zu optimieren und den Schadstoffausstoß zu minimieren. Das Hybridsystem ist vor allem im Start-Stopp-Verkehr effektiv. Grundsätzlich unterscheidet man zwischen einem Hybridfahrzeug und einem Plug-in Hybridfahrzeug. Ein Plug-in Hybridfahrzeug verfügt über die zusätzliche Möglichkeit, es mit Strom mittels Steckdose zu laden. Ein regeneratives Bremssystem gewinnt Energie zurück, sobald das Fahrzeug abgebremst wird oder dahin gleitet – außerdem wird beim Abwärtsfahren ein Maximum an Energie zurückgewonnen. Sowohl das Hybridfahrzeug als auch das Plug-In Hybridfahrzeug arbeitet verfügt über das regenerative Bremssystem, das Plug-In Hybridfahrzeug verfügt jedoch zusätzlich noch über eine größere Akkubatterie und kann mittels Strom (zu Hause oder an einer Ladestation) geladen werden. Ein Plug-In Hybrid erreicht somit über eine zusätzliche elektrische Reichweite von 50 Kilometern.

Je nachdem, ob Sie viel Wert auf Kraftstoffeffizienz oder viel Reichweite legen, sowohl ein Hybridfahrzeug als auch ein Plug-in Hybridfahrzeug bringt definitiv Vorteile mit sich. Die größten Vorteile der Hybridtechnologie sind einerseits die Umweltfreundlichkeit und andererseits das Potential Kosten zu sparen. Grundsätzlich verursacht ein Hybridfahrzeug weniger Emissionen als herkömmliche Fahrzeuge und schont somit die Umwelt. Der Elektromotor unterstützt mit zusätzlicher Leistung den Verbrennungsmotor, dies führt zu einer Kraftstoffersparnis. Der Grad der Kraftstoffersparnis hängt davon ab, für welche Hybridtechnologie Sie sich entscheiden. Bei der Anschaffung eines Hybridfahrzeuges können Sie außerdem in den Genuss einer staatlichen Förderung kommen. Das Fahrgefühl eines Fahrzeugs mit Hybridtechnologie ist ident mit dem eines herkömmlichen Fahrzeugs, dennoch haben Hybridfahrzeuge den Vorteil, dass sie geräuscharm sind, während sie vom Elektromotor angetrieben werden. Der Wechsel zwischen den zwei Antriebssträngen ist so nahtlos, dass Sie es fast nicht wahrnehmen. Sie haben zwei Möglichkeiten: Sie können sich für ein Hybridfahrzeug entscheiden, welches Sie nie an einer Steckdose anstecken müssen, da sich die Akkubatterie mittels Energierückgewinnung wieder auflädt. Oder für ein Plug-In Hybridfahrzeug, welches mittels externer Stromquelle geladen werden kann und dadurch noch zusätzlich an elektrischer Reichweite gewinnt. Sollten Sie sich für ein Hybridfahrzeug entscheiden, können Sie davon ausgehen, dass Sie dennoch denselben Komfort, technischen Standard, Sicherheitsstandard und ebenso viel Platzangebot wie bei einem herkömmlichen Fahrzeug vorfinden werden.

Grundsätzlich haben Elektrofahrzeuge einen höheren Anschaffungspreis, als herkömmliche Fahrzeuge. Jedoch gibt es attraktive Förderungsangebote, welche man mit der Anschaffung eines Elektrofahrzeuges geltend machen kann. Außerdem sind die Instandhaltungs- und Betriebskosten geringer, als für ein Fahrzeug mit einem Verbrennungsmotor.

Grundsätzlich haben Sie zwei verschiedene Möglichkeiten Ihr Fahrzeug zu laden: entweder zuhause oder an öffentlichen Ladestationen. Je nachdem richtet sich auch die Ladegeschwindigkeit und welche Anschlüsse Sie verwenden können.

Zuhause können Sie entweder eine normale Haushalts-SchuKo-Steckdose verwenden oder eine spezielle Wallbox. Standardmäßig können Sie das Auto über eine 220V Steckdose und das mitgelieferte Ladekabel laden. Dies ermöglicht etwa 65 km in 5 Stunden oder 200 km in 14 Stunden. Bevor diese Ladeart verwendet wird, sollte das genutzte Stromnetz überprüft werden, ob es die Dauerbelastung aushält.

Die schnellere Methode ist es eine Wallbox installieren zu lassen, da diese 3- bis 4-mal schneller laden kann und mühelos die gesamte Batterie über Nacht lädt.

Die schnellste Möglichkeit die Antriebsbatterie zu laden, bieten öffentliche Gleichstrom-Schnellladestationen. Diese bieten 50 kW Ladeleistung oder mehr und können eine Batterie von 20% bis 80% in ca. 40 Minuten laden.

Elektrofahrzeuge benötigen deutlich weniger Wartung als Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor. Dies liegt vor allem an deren einfacherem Aufbau und Funktionsweise. Der Elektromotor in Ihrem Fahrzeug besteht aus vielleicht ein bisschen mehr als einem Dutzend beweglicher Teile, während ein konventioneller Verbrennungsmotor normalerweise aus hunderten beweglichen Teilen besteht. Die Logik ist somit ziemlich einfach: Je weniger Teile, desto weniger kann schief gehen. Weniger Wartung bedeutet weniger Servicekosten und somit weniger Stress. Es gibt auch weniger Flüssigkeiten die regelmäßig aufgefüllt oder ausgetauscht werden müssen. Zusätzlich schont das regenerative Bremssystem die eigentlichen Bremsen.

Wie auch herkömmliche Fahrzeuge, halten die Batterien eines Elektroautos nicht für immer. Trotzdem geben die meisten Hersteller mehrjährige Garantien auf Antriebsbatterien und andere Teile. Die Kia 7 Jahre/150.000km Werksgarantie(1) deckt auch die Antriebsbatterie mit ab. Trotzdem ist es wichtig, dass Sie die vorgeschriebenen, regelmäßigen Wartungen durchführen lassen, damit Ihr Elektroauto immer in Schuss bleibt.

Das Ladenetzwerk ist von Land zu Land unterschiedlich ausgebaut, aber eines ist sicher: Europas Ladeinfrastruktur wächst stetig weiter, mit immer mehr öffentlichen Ladestationen an verschiedensten Orten, wie bei Einkaufszentren, auf Parkplätzen, an Arbeitsstellen oder bei Restaurants und Raststationen. Da die Nachfrage nach Lademöglichkeiten steigt, wird auch der Ausbau immer weiter voranschreiten und Innovationen und neue Technologien bringen.

Und außerdem: Alle elektrifizierten Kia Modelle bieten Ihnen die Kia Live Services powered by TomTom®(2). Somit können Sie ganz einfach Ladestationen oder Parpkplätze in Ihrer Umgebung finden und das in ganz Europa.

Fahren Sie los!

Jetzt kennen Sie die wichtigsten Fakten. #goelectric und entdecken Sie die gesamte elektrifizierte Modellpalette von Kia.

  • Hybrid

    HYBRID

  • Plug-In Hybrid

    PLUG-IN HYBRID

  • Electric

    ELECTRIC

  • Mild Hybrid

    MILD HYBRID

(1) Kia 7 Jahre/150.000 km Werksgarantie
Jeder Kia Fahrer profitiert von einer Werksgarantie über maximal 7 Jahre ab dem Garantiemeldedatum oder 150.000 km, je nachdem was zuerst eintritt. Die vorgeschriebenen Wartungsintervalle und Inspektionen (entweder Zeit oder Laufleistung, je nachdem was zuerst eintritt) sind pünktlich einzuhalten, da es andernfalls zu einem Verlust der Kia Werksgarantie kommen kann. Gültig in allen EU-Mitgliedsstaaten (sowie Norwegen, Schweiz, Island und Gibraltar). Abweichungen, z.B. betreffend Antriebsbatterien, Lackierung, Ausstattung etc., entnehmen Sie den geltenden Garantie- und Servicebestimmungen. Die Garantie- und Servicebedingungen unterliegen den lokalen Geschäftsbedingungen.

Kia Lithium-Ionen Polymer Antriebsbatterien, welche in allen Elektrofahrzeugen (EV), Hybridfahrzeugen (HEV) und Plug-In Hybridfahrzeugen (PHEV) verbaut sind, sind für eine lange Nutzungsdauer ausgelegt. Diese Antriebsbatterien sind von der 7 Jahre Werksgarantie ab dem Garantiemeldedatum oder 150.000 km, je nachdem was zuerst eintritt, abgedeckt. Die 48 Volt Batterien (48 Volt und 12 Volt) in den Mild-Hybrid Fahrzeugen (MHEV), sind 2 Jahre ab dem Garantiemeldedatum – unabhängig von der Kilometeranzahl, abgedeckt. Bei allen Elektrofahrzeugen garantiert Kia mindestens 65% der Batteriekapazität bei Lieferung, für einen Zeitraum von 7 Jahren ab dem Garantiemeldedatum oder 150.000 km, je nachdem was zuerst eintritt. Kapazitätsreduktion von Batterien, welche in einem PHEV, HEV oder MHEV verbaut sind, ist von der Werksgarantie ausgenommen. Kia empfiehlt die Hochvoltbatterie mit niedrigem Ladestrom zu laden, um die Belastung für die Batterie gering zu halten und somit die Lebensdauer der Hochvoltbatterie zu verlängern. Weitere Sicherheitshinweise zum Thema Laden finden Sie in der Betriebsanleitung.

(2) Kia Connected Services powered by TomTom Live Services
Kostenlos für die ersten 7 Jahre ab dem Zeitpunkt der erstmaligen Verbindung des Navigationsgerätes mit dem Mobilfunknetz. Sollte die erste Verbindung nicht unmittelbar nach dem Kauf stattfinden, wird diese Dauer um die Zeitspanne zwischen Kauf und erster Verbindung verkürzt.