Go to content

Kia Sorento und ProCeed zu „Familienautos des Jahres 2020“ gewählt

  • Das Ehepaar Stauch aus Rosenheim (r. im Bild) nahmen bei der Leserwahl der Auto Straßenverkehr zum "Familienauto des Jahres 2020" teil und gewannen einen Ceed Sportswagon. Die Schlüssel wurden vom Chefredakteur Stefan Cerchez (l.) überreicht.

    Kia Sorento und ProCeed zu „Familienautos des Jahres 2020“ gewählt

    • Fast 10.000 Leser von „Auto Straßenverkehr“ beteiligten sich an der Abstimmung, bei der 128 Vans, Kombis und SUVs zur Wahl standen
    • Sorento für Preis-Leistungs-Verhältnis ausgezeichnet, ProCeed für Design

    Zum neunten Mal hat „Auto Straßenverkehr“ dazu aufgerufen, die besten Familienautos des Jahres zu wählen. 9.341 Leser des Fachmagazins beteiligten sich an der Abstimmung, 128 Vans, Kombis und SUVs mit mindestens 400 Litern Kofferraumvolumen standen zur Wahl, und gleich zwei der Sieger tragen das Kia-Logo: Der SUV Sorento und der kompakte Shooting Brake ProCeed sind „Familienautos des Jahres 2020“. Zu den Neuerungen des diesjährigen Wettbewerbs gehören eine Preisobergrenze von 45.000 Euro und die Reduzierung von sieben auf drei Preisklassen (bis 25.000 / bis 35.000 / bis 45.000 Euro, jeweils Basispreis der Baureihe). In jeder Preisklasse wurden die Auszeichnungen in den Kategorien „Design“, „Technologie“ und „Preis-Leistungs-Verhältnis“ vergeben, wobei jeweils ein Gesamt- und ein Importsieger ermittelt wurde. Der Sorento sicherte sich in der Preisklasse bis 45.000 Euro den Gesamtsieg beim Preis-Leistungs-Verhältnis, der ProCeed wurde bei den Fahrzeugen bis 35.000 Euro zum Importmodell mit dem besten Design gekürt. Alle Ergebnisse der Leserwahl sind heute in der Ausgabe 15/2020 von „Auto Straßenverkehr“ veröffentlicht worden.

    „Kia ist bekannt für sein vielfach preisgekröntes Design, seine herausragende Palette an elektrifizierten Antrieben, sein hohes Ausstattungsniveau und sein breites Spektrum moderner Infotainment- und Sicherheitstechnologien. Aber jeder, der einen Kia fährt, spürt sofort, dass für unsere Marke auch der praktische Nutzwert und die Alltagstauglichkeit höchste Priorität haben“, sagt Seite 2 Steffen Cost, Geschäftsführer (COO) von Kia Motors Deutschland. „Das wissen Familien besonders zu schätzen. Deshalb macht es uns sehr stolz, dass diese riesige Experten-‚Jury’ gleich zwei Kia-Modelle zu Familienautos des Jahres gewählt hat.“

    Mit dem ProCeed hat Kia Anfang 2019 als erster Volumenhersteller einen kompakten Shooting Brake auf den Markt gebracht. Das 4,61 Meter lange Topmodell der neuen Ceed-Familie kombiniert ein dynamisches, preisgekröntes Design (iF Award, Red Dot Award) mit dem Platzangebot und der Variabilität eines Kombis. So lässt sich der 594 Liter große Gepäckraum durch die dreigeteilte Rücksitzbank (40:20:40, ausstattungsabhängig) sehr flexibel auf bis zu 1.545 Liter erweitern. Die Antriebspalette umfasst drei hocheffiziente Turbobenziner mit 88 bis 150 kW (120 bis 204 PS)* und einen 1,6-Liter-Turbodiesel (100 kW/136 PS)*, der serienmäßig mit einem spritsparenden 48-Volt-Mildhybridsystem ausgestattet und in die in die Effizienzklasse „A+“ eingestuft ist.

    Der 2002 eingeführte Kia Sorento hat neben dem Sportage maßgeblich das Image von Kia als Marke mit hoher SUV-Kompetenz begründet. Die aktuelle dritte Generation des Kia-Flaggschiffs zeichnet sich durch elegantes Design, luxuriösen Komfort, ein großzügiges Interieur mit bis zu sieben Sitzen sowie einen großen Gepäckraum (660 Liter) aus und ist mit einem leistungsfähigen Allradantrieb erhältlich. In jeder Hinsicht einen weiteren Schritt nach vorn macht der Sorento mit der vierten Generation, die bereits in den Startlöchern steht und in der zweiten Jahreshälfte eingeführt wird. Zu den Neuerungen gehören unter anderem Hybrid- und Plug-in-Hybridantriebe*, eine breite Palette modernster Assistenzsysteme sowie einer der größten Gepäckräume dieses Segments (bis zu 910 Liter, je nach Motorisierung). Auch der neue Sorento wurde schon ausgezeichnet: Bei der Wahl der „Allradautos des Jahres 2020“ von „Auto Bild Allrad“ erhielt er Anfang Juni den Sonderpreis der Redaktion in der Kategorie Design.

Rechtliche Hinweise
Kia ProCeed 1.0 T-GDI (Benzin, Schaltgetriebe); 88 kW (120 PS): Kraftstoffverbrauch kombiniert 5,5 l/100 km; CO2 -Emission kombiniert 126 g/km.
Kia ProCeed 1.4 T-GDI (Benzin, Schaltgetriebe); 103 kW (140 PS): Kraftstoffverbrauch kombiniert 5,9 l/100 km; CO2 -Emission kombiniert 135 g/km.
Kia ProCeed 1.6 T-GDI (Benzin, Schaltgetriebe); 150 kW (204 PS): Kraftstoffverbrauch kombiniert 6,8 l/100 km; CO2 -Emission kombiniert 155 g/km.
Kia ProCeed 1.6 CRDi EcoDynamics+ (Diesel, Schaltgetriebe); 100 kW (136 PS): Kraftstoffverbrauch kombiniert 4 l/100 km; CO2 -Emission kombiniert 103 g/km.
Kia Sorento 1.6 T-GDI Hybrid (Stand 06/2020): Kraftstoffverbrauch kombiniert 5,7 l/100 km; CO2 -Emission kombiniert 130 g/km.
Kia Sorento 1.6 T-GDI Plug-in Hybrid (Stand 06/2020): Kraftstoffverbrauch kombiniert 1,7 l/100 km; Stromverbrauch kombiniert 20,5 kW/100 km;
CO2 -Emission kombiniert 39 g/km.
Kia Sorento 2.2 CRDi AWD Edition 7 (Diesel/Automatik); 147 kW (200 PS): Kraftstoffverbrauch kombiniert 6,2 l/100 km; CO2 -Emission kombiniert 163 g/km.

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2 -Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2 -Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Straße 1, 73760 Ostfildern unentgeltlich erhältlich ist. Der Leitfaden ist auch im Internet unter www.dat.de verfügbar.