Go to content

Coming soon

Wir arbeiten ständig daran, unsere Autos noch besser zu machen. Ob mit innovativen Antrieben, verbesserter Ausstattung oder Design-Varianten. Neugierig? Hier zeigen wir Ihnen, welche Modelle in Kürze für Sie bei Ihrem Kia Händler zur Probefahrt bereitstehen!

  • Der neue Soul

    Weltpremiere für den Kia e-Soul in Los Angeles

    Der Soul schrieb mit seinem preisgekrönten Design bereits Autogeschichte. Jetzt feiert die Stil-Ikone als voll-elektrischer Crossover auf der Los Angeles Auto Show vom 30.11. bis 9.12.2018 Premiere. Auch wenn das „Gesicht” ein wenig gestrafft wurde, ist es doch unverkennbar das typische kantige Crossover-Design. Mit neuem Fahrwerk, einem agilen kraftvollen E-Motor, neuen Infotainment- und Assistenzsystemen und vier wählbaren Fahrmodi ist er ein ebenso alltagstaugliches wie effizientes Elektroauto. Schon im ersten Halbjahr 2019 wird er in Europa lieferbar sein.


    Kia e-Soul mit 64-kWh-Batterie (Stand 11/2018) Stromverbrauch kombiniert 15,9 kWh/100 km; CO₂-Emission kombiniert 0 g/km.

  • Der neue Kia ProCeed

    Der neue Kia ProCeed

    Freuen Sie sich auf sportliches Styling, überragenden Komfort sowie viel Platz und Flexibilität. Serienmäßig. Der neue Kia ProCeed beeindruckt mit einem neuartigen Karosserie-Typ, der die dynamische DNA eines Coupés mit der Vielseitigkeit eines Kombis verbindet. Mit 594 Liter Stauraum bietet er sogar mehr Platz als die meisten kompakten Familienautos oder Kombis in höheren Fahrzeugklassen. Intelligente Technik bringt Komfort, Handling und Sicherheit auf ein ganz neues Level. Lassen Sie den Gesamteindruck der profilstarken, nach hinten versetzten Silhouette auf sich wirken.


    Kia ProCeed 1.6 T-GDI: Kraftstoffverbrauch kombiniert 6,8 l/100 km; CO₂-Emissionkombiniert 155 g/km

  • Der neue Ceed GT

    Der neue Kia Ceed GT

    Der neue Ceed GT kombiniert perfekte Ästhetik mit einem kraftvollen, rückmeldungsfreudigen 1.6 T-GDI unter der Haube. Der neue Kia Ceed GT sieht so rasant aus, wie er sich fährt. Rote Akzente innen und außen unterstreichen die sportlichen GT-Features, während im Innenraum hochwertige Finishes und Materialien dominieren – inklusive Wildleder, Glattleder und D-Sportlenkrad. Der Turbo-Antrieb ermöglicht ein beeindruckend agiles Handling, das auf allen Straßen Spaß macht.


    Kia Ceed GT 1.6 T-GDI: Kraftstoffverbrauch kombiniert 6,8 l/100 km; CO₂-Emissionkombiniert 155 g/km

  • e-niro

    Der neue Kia e-Niro – der Zukunft einen Schritt voraus.

    Das Geheimnis um die dritte Variante des Kia Niro ist gelüftet! Nach dem Hybrid und Plug-in Hybrid geht nun der neue Kia e-Niro an den Start. In dem elektrischen Fronttriebler im Crossover-Design stecken völlig neue Technologien, die keine Wünsche offen lassen.


    Freuen Sie sich auf viel Power mit 150 kW (204 PS), sensationelle Beschleunigung durch das Drehmoment von 395 Nm sowie eine elektrische Reichweite von bis zu 455 km.


  • Kia e-Niro mit 64-kWh-Batterie (Stand 12/2018)
    Stromverbrauch kombiniert 15,9 kWh/100 km; CO₂-Emission kombiniert 0 g/km.

  • Kia e-Niro mit 39,2-kWh-Batterie (Stand 12/2018)
    Stromverbrauch kombiniert 15,3 kWh/100 km; CO₂-Emission kombiniert 0 g/km.

  • Sauber: Kias Motoren erfüllen schon jetzt die nächste Abgasnorm

    Die Diskussionen um Schadstoffbelastung, Emissionsklassen und Fahrverbote für Dieselfahrzeuge reißen nicht ab. Gut, wenn man ein Auto fährt, das schon jetzt die Abgasnorm Euro 6d–TEMP erfüllt, die erst ab September 2019 für alle Neuzulassungen bindend sein wird. Zum Beispiel einen Kia: Alle Motoren für Kia Picanto, Kia Rio, Kia Stonic, Kia Niro, Kia Sorento und Kia Stinger wurden bereits auf die zukünftige Abgasnorm Euro 6d–TEMP umgestellt. Der neue Kia Ceed erfüllt von vorneherein die Grenzwerte dieser Emissionsklasse. Alle anderen Modelle folgen bis Ende 2018. Fahrzeuge mit Euro 6d–TEMP sind nicht von Fahrverboten betroffen.


    Alle Turbobenziner erhalten dafür einen Ottopartikelfilter. Kias moderne, effiziente und leistungsstarke Dieselmotoren werden mit Abgasreinigung über SCR–Technologie noch sauberer.
    Darüber hinaus kommt für die Homologation der Verbrauchswerte ein strengeres Testverfahren als bisher zum Einsatz: Die „Worldwide Harmonized Light – Duty Vehicles Test Procedure“ (WLTP) umfasst ein neues Fahrprofil auf Prüfständen und präzisere und aktuellere Rahmenbedingungen als bisher. Ziel des WLTP ist, realitätsnähere Verbrauchsangaben darzustellen, als dies beim bisherigen Messverfahren der Fall war.