Go to content

Der Elektroantrieb

Elektrofahrzeuge (EV)

besitzen ausschließlich (einen oder mehrere) Elektromotoren. Die Energie beziehen sie aus im Fahrzeug eingebauten Akkus, die an der Haushaltssteckdose oder einer öffentlichen Ladesäule wieder aufgeladen werden. Die Kapazität der Akkus, ihre Ladefähigkeit, Haltbarkeit und Sicherheit sind entscheidende Qualitätsmerkmale von E-Fahrzeugen.

Ladestation finden

Laden ist das neue Tanken. Das immer dichter werdende Netz von Ladestationen macht Stromtanken komfortabel. Hier gelangen Sie zum praktischen Ladestationen-Finder.

Varianten zur Wahl

An einer normalen 230-Volt-Steckdose (3,7 kW/16 A) dauert eine Vollladung zehn bis 14 Stunden. Schneller geht's an der Wandladestation (Wallbox). Diese wird vom Fachmann installiert und schafft 32 A, dadurch halbiert sich die Ladezeit.

Wussten Sie schon?

Ein Elektrofahrzeug emittiert 0 Gramm CO2

Damit das auch für die Erzeugung des getankten Stroms gilt, können Halter von E-Fahrzeugen mit ihrem Stromversorger entsprechende Verträge abschließen – oder sich eine Photovoltaikanlage mit Eigenverbrauchsmöglichkeit zulegen.

Ganzheitlich gedacht

Die Herstellung eines Fahrzeugs emittiert CO2. Um die Gesamtmenge des Treibhausgases zu minimieren, verwenden die Designer von Kia natürliche und recycelte Materialien, auch im Innenraum.

Weniger Widerstand

Der Reifen-Rollwiderstand beeinflusst die Reichweite eines E-Fahrzeugs. Beim Kia e-Soul sind serienmäßig Räder mit Super Low Rolling Resistance Reifen (SLRR) im Format 205/60R16 eingebaut.

Sparsamkeit ist eine Tugend.

Nebenverbraucher im Fahrzeug wie Heizung, Klimaanlage, Sitzheizung, Entertainment, Servolenkung oder die Lichtanlage benötigen Energie. Im Idealfall möglichst wenig. Also hat Kia ein Wärmepumpensystem (abhängig von gewählter Ausstattung) entwickelt, das im Winter bis zu 50 % der Heizenergie einsparen kann.

Der Kia e-Niro

Wie lange hält der Energiespeicher?

Die 375-Volt-Batterie wurde für zehn Jahre und 250.000 km konzipiert. Kia Motors Deutschland gewährt auch auf die Batterie sieben Jahre Herstellergarantie (bis zu einer Reichweite von 150.000 km).

Benötige ich zusätzliche Ausstattung, wenn ich an der Steckdose laden will?

Nein. Der e-Soul ist mit einem Ladekabel mit Mode 2-Sicherheitssystem (ICCB) ausgestattet, das für eine Ladung an einem Schuko-Haushaltsstecker ausgelegt ist.

Warum hört man bei niedrigen Geschwindigkeiten von außen ein Motorengeräusch?

Bei Geschwindigkeiten von 1 bis 20 km/h wird das sogenannte Virtual Engine Sound System (VESS) aktiviert, um Fußgänger in der Nähe des Fahrzeugs zu warnen.

Haben extreme Außentemperaturen einen Einfluss auf den Kia e-Soul?

Auch bei großer Hitze kann mit dem Kia e-Soul gefahren werden, die Batterie wird aktiv gekühlt. Ebenso hält die Batterie kalte Temperaturen bis zu -30 °C aus. Um den Leistungsverlust bei sehr niedrigen Temperaturen so gering wie möglich zu halten, ist der Kia e-Soul serienmäßig mit einem Batterieheizer ausgestattet, der schon beim Laden aktiviert werden kann.

Warum variiert die Reichweite manchmal?

Die Reichweite hängt in der Praxis von vielen Faktoren ab, zum Beispiel von der Jahreszeit. Sind im Winter weitere elektrische Verbraucher wie die Heizung aktiv, kann das die Reichweite reduzieren.

Kia e-Soul 64-kWh-Batterie (Elektromotor/Reduktionsgetriebe); 150 kW (204 PS): Stromverbrauch kombiniert 15,7 kWh/100 km; CO2-Emission kombiniert 0 g/km.
Kia Niro Plug-in Hybrid 1.6 GDI (Benzin/Strom/Doppelkupplungsgetriebe); 104 kW (141 PS): Kraftstoffverbrauch kombiniert 1,3 l/100 km; Stromverbrauch kombiniert 10,5; kWh/100 km CO2-Emission kombiniert 29 g/km.
Kia e-Niro 64-kWh-Batterie (Elektromotor/Reduktionsgetriebe); 150 kW (204 PS): Stromverbrauch kombiniert 15,9 kWh/100 km; CO2-Emission kombiniert 0 g/km.
Kia Niro Hybrid 1.6 GDI (Benzin/Doppelkupplungsgetriebe); 104 kW (141 PS): Kraftstoffverbrauch kombiniert 4,3 l/100 km; CO2-Emission kombiniert 100 g/km.

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO₂-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO₂-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Straße 1, 73760 Ostfildern (www.dat.de), unentgeltlich erhältlich ist.

* Die Höhe und Berechtigung zur Inanspruchnahme des Umweltbonus ist durch die auf der Webseite des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle unter https://www.bafa.de abrufbare Förderrichtlinie geregelt. Es besteht kein Rechtsanspruch auf Gewährung des Umweltbonus. Der Umweltbonus endet mit Erschöpfung der bereitgestellten Fördermittel, spätestens am 31. Dezember 2020.

** CCS-Standard für Schnellladung mit Gleichstrom, Typ 2 für Standardladung mit Wechselstrom.