Go to content

Change the language :

Grünzweig Automobil GmbH Wr. Neudorf office@gruenzweigauto.at

Kontakt
Electric menu

Benötigen Elektrofahrzeuge viele Services?

  • Benötigen Elektrofahrzeuge viele Services?

Manche Leute wundern sich, ob sich die Wartungskosten für Elektromotoren von denen für Verbrennungsmotoren unterscheiden. Das sehen wir uns genauer an

Ein herkömmlicher Motor besteht aus hunderten beweglichen Teilen. Das sind hunderte Teile, die kaputt werden können. Ein Elektromotor besteht aus viel weniger Teilen, welche nicht mechanisch und nicht beweglich sind. Das bedeutet auch, keinen Wechsel von Motoröl, Ölfiltern oder Zahnriemen. All das macht Elektroautos verlässlicher, einfacher zu reparieren und senkt die Betriebskosten. Wirklich. Weil jedes Mal wenn Sie vom Gas steigen, wird die Batterie über das regenerative Bremssystem wieder aufgeladen, was wiederum andere Teile schont, wie zum Beispiel Reifen und Bremsen. Und am wichtigsten: Es schont auch Ihre Geldtasche.

Mit einem Kia Elektroauto ist Ihr ganzes Fahrzeug und auch die Batterie durch die 7 Jahre Werksgarantie(1) abgedeckt. Nur für alle Fälle. Obwohl wir viele gute Nachrichten für Sie haben, empfehlen wir trotzdem einen regelmäßigen jährlichen Check, damit Sie sich immer auf Ihr Fahrzeug verlassen können.

Ihr Elektrofahrzeug richtig warten: Niedrige Kosten, weniger Probleme.

Die einfache Antwort ist: Elektroautos benötigen deutlich weniger Wartungsarbeiten als herkömmliche Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren. Das kommt hauptsächlich davon, dass die Bauteile von Elektroautos in vielen Belangen weniger kompliziert sind. Und das kann nur ein Vorteil für Sie sein. Denn weniger Wartung bedeutet auch niedrigere Servicekosten und weniger Aufwand, wenn Sie zu der Werkstätte Ihres Vertrauens fahren.

Tatsächlich hat auch eine Studie des britischen Automotive-Forschungsinstitut HPI Limited herausgefunden, dass die durchschnittlichen Servicekosten von Elektrofahrzeugen bei einer Laufleistung von 100,000 km über 3 Jahre um 23% niedriger sind, im Vergleich zu ähnlichen konventionellen Modellen.
(Cap HPI, 16. Oktober 2018)

Warum benötigen elektrische Autos weniger Wartung?

Es gibt einen Hauptgrund: Der Elektromotor in Ihrem Fahrzeug besteht aus vielleicht ein bisschen mehr als einem Dutzend beweglicher Teile, während ein konventioneller Verbrennungsmotor normalerweise aus hunderten beweglichen Teilen besteht. Es ist somit ziemlich einfach: Je weniger Teile, desto weniger kann schief gehen. Außerdem, selbst wenn ein Teil des Elektromotors kaputt wird, ist es relativ einfach diesen auszutauschen.

Außerdem gibt es viel weniger Flüssigkeiten, wie Motoröl oder Getriebeöl, welche regelmäßig ausgetauscht oder aufgefüllt werden müssen. Und dank des modernen regenerativen Bremssystems, halten meist sogar die Bremsbeläge von Elektrofahrzeugen länger als bei normalen Autos.

Vergleich von Hauptbauteilen von Fahrzeugen:

  • KONVENTIONELLE FAHRZEUGE
    ELEKTROFAHRZEUGE

Weniger Wartungsarbeiten. Mehr Ersparnisse.

Obwohl Elektroautos grundsätzlich weniger Wartungsarbeiten benötigen, ist es wichtig trotzdem jährliche Wartungsintervalle einzuhalten, um sicher zu stellen, dass alle Systeme richtig funktionieren. Auch bei Elektrofahrzeugen müssen Bauteile kontrolliert werden, wie zum Beispiel die Batterie, der Elektromotor und dazugehörige elektronische Steuerungen. Hier finden Sie eine Liste der wichtigsten Dinge, die Sie über Ihr Elektrofahrzeug wissen sollten.

Als erstes sollten Sie sich mit der Bedienungsanleitung vertraut machen, damit Sie Ihr eigenes Fahrzeug kennen. Hier finden Sie die wichtigsten Informationen, damit Sie ihr Fahrzeug möglichst lange behalten können.

  • Die Antriebsbatterie

    Die Antriebsbatterie

    Wie ein Auto mit Verbrennungsmotor, funktionieren auch Elektroautos und ihre Batterien nicht für immer – und ihre Lebensdauer hängt davon ab wie man sich um sie kümmert. Zum Beispiel hat die Art zu laden direkten Einfluss auf die Batterie und somit die mögliche Reichweite.

    Viele Hersteller von Elektrofahrzeugen bieten umfassende Garantien für die Batterie und alle anderen Bauteile für viele Jahre.

    Erfahren Sie mehr über die Kia 7 Jahre/150.000km Werksgarantie

    Und Sie können die Lebensdauer und Reichweite Ihrer Batterie verlängern:

    • Ihre Batteriekapazität ist empfindlich auf extreme Temperaturen. Für den Winter bieten Hersteller nützliche Ausstattung an, um die Batterie zu schonen. So gibt es einen Kia Winter Modus, um die Batterie bei extremer Kälte zu schonen und die Reichweite konstant zu halten.
    • Bemühen Sie sich Ihr Fahrzeug immer rechtzeitig zu laden. Idealerweise liegt der Ladezustand immer zwischen 20% und 80%.
    • Stellen Sie sicher, dass die Batterie nicht zu oft zu stark geladen wird. So ist es nicht zu empfehlen immer Gleichstromladestationen zu nutzen, um die Lebensdauer möglichst lange zu halten.
    • Spezielle Hinweise finden Sie immer in der Bedienungsanleitung

  • Das Bremssystem

    Das Bremssystem

    Das regenerative Bremssystem eines Elektroautos entlastet die Bremsbeläge, die somit länger genutzt werden können. Die eigentlichen Bremsen nutzen natürlich dieselbe Technik und Bremsflüssigkeit, wie bei herkömmlichen PKWs, um auf die Bremsscheiben gedrückt zu werden. Jedoch werden die Bremsen durch das regenerative Bremssystem weniger oft genutzt. Dadurch verlängern sich auch die Wartungsintervalle und Bremsbeläge können bis zu zweimal länger genutzt werden. Dennoch müssen die Bremsen regelmäßig überprüft und auch von Zeit zu Zeit ausgetauscht werden, um Defekte oder Korrosion früh genug zu erkennen.

  • Die K%C3%BChlfl%C3%BCssigkeit

    Die Kühlflüssigkeit

    Elektrische Fahrzeuge benötigen ebenfalls ein Kühlsystem, um die Batterie zu kühlen und um ein Überhitzen zu vermeiden. Für jedes Modell gelten unterschiedliche Nachfüllintervalle. Diese sollten unbedingt beachtet und eingehalten werden, um das eigene Fahrzeug möglichst lange und zuverlässig nutzen zu können.

  • Die Reifen

    Die Reifen

    Alle Reifen auf allen Fahrzeugen, egal ob Elektro oder mit Verbrennungsmotoren, müssen regelmäßig überprüft werden, um zu vermeiden, dass Sie zu oft gewechselt werden.

    Die meisten Elektrofahrzeuge sind rund 20-30% schwerer als ähnliche Fahrzeuge mit Diesel- oder Benzinmotor, weil zusätzlich die Antriebsbatterie eingebaut ist. Auch das Drehmoment ist von Anfang an gleichmäßig hoch, was weiter zu einer erhöhten Reifenabnutzung beisteuert.

    Aufgrund des höheren Gewichts ist es wichtig das Fahrzeug regelmäßig zu bewegen. Genauso wichtig ist der richtige Reifendruck. Mit diesen Maßnahmen können Sie sicher sein, dass Sie die Reifen möglichst lange nutzen können und immer eine angenehme Fahrt erleben.

Überlegen Sie noch? #goelectric
Überlegen Sie noch?
#goelectric
MEHR ERFAHREN
MÖCHTEN MEHR ÜBER DIE REICHWEITE VON ELEKTROFAHRZEUGEN WISSEN?
MÖCHTEN MEHR ÜBER DIE REICHWEITE VON ELEKTROFAHRZEUGEN WISSEN?
MEHR ERFAHREN

Lernen Sie die elektrifizierte Modellpalette von Kia kennen

  • HYBRID

  • PLUG-IN HYBRID

  • ELECTRIC

  • MILD HYBRID

Rechtliche Hinweise

(1) Kia 7 Jahre/150.000 km Werksgarantie
Jeder Kia Fahrer profitiert von einer Werksgarantie über maximal 7 Jahre ab dem Garantiemeldedatum oder 150.000 km, je nachdem was zuerst eintritt. Die vorgeschriebenen Wartungsintervalle und Inspektionen (entweder Zeit oder Laufleistung, je nachdem was zuerst eintritt) sind pünktlich einzuhalten, da es andernfalls zu einem Verlust der Kia Werksgarantie kommen kann. Gültig in allen EU-Mitgliedsstaaten (sowie Norwegen, Schweiz, Island und Gibraltar). Abweichungen, z.B. betreffend Antriebsbatterien, Lackierung, Ausstattung etc., entnehmen Sie den geltenden Garantie- und Servicebestimmungen. Die Garantie- und Servicebedingungen unterliegen den lokalen Geschäftsbedingungen.

Kia Lithium-Ionen Polymer Antriebsbatterien, welche in allen Elektrofahrzeugen (EV), Hybridfahrzeugen (HEV) und Plug-In Hybridfahrzeugen (PHEV) verbaut sind, sind für eine lange Nutzungsdauer ausgelegt. Diese Antriebsbatterien sind von der 7 Jahre Werksgarantie ab dem Garantiemeldedatum oder 150.000 km, je nachdem was zuerst eintritt, abgedeckt. Die 48 Volt Batterien (48 Volt und 12 Volt) in den Mild-Hybrid Fahrzeugen (MHEV), sind 2 Jahre ab dem Garantiemeldedatum – unabhängig von der Kilometeranzahl, abgedeckt. Bei allen Elektrofahrzeugen garantiert Kia mindestens 65% der Batteriekapazität bei Lieferung, für einen Zeitraum von 7 Jahren ab dem Garantiemeldedatum oder 150.000 km, je nachdem was zuerst eintritt. Kapazitätsreduktion von Batterien, welche in einem PHEV, HEV oder MHEV verbaut sind, ist von der Werksgarantie ausgenommen. Kia empfiehlt die Hochvoltbatterie mit niedrigem Ladestrom zu laden, um die Belastung für die Batterie gering zu halten und somit die Lebensdauer der Hochvoltbatterie zu verlängern. Weitere Sicherheitshinweise zum Thema Laden finden Sie in der Betriebsanleitung.