King of Knirps: Kia Picanto siegt vor Seat Mii - Kia Motors Deutschland

Sie haben Google Analytics erfolgreich deaktiviert. Um zur Seite zurückzukehren, klicken Sie bitte außerhalb dieses Fensters.

Suchen

Testberichte

Der Kia Picanto: agiler Knirps mit großen Siegerqualitäten

Ein Stadtauto muss vor allem wendig, klein, sicher und kraftvoll sein, außerdem ein alltagstaugliches Platzangebot bieten und mit allen modernen Technologien bestückt sein, die bei der Parkplatzsuche, im Stau und im Berufsverkehr das Leben erleichtern. Und im Idealfall auch auf Langstrecken eine gute Figur machen.

Genau diese Kriterien untersucht AutoBild 17/2017 im Praxistest und lässt den Kia Picanto in der GT Version gegen den Klassenkollegen Seat Mii antreten. Nicht in einer deutschen Großstadt, sondern im quirligen Rom, wo praktisch jede Fahrt im Innenstadtverkehr zum Belastungstest für Auto, Fahrer und Nerven wird.

Obwohl sie derselben Klasse angehören, ähneln sich der Kia Picanto und der Herausforderer Seat Mii optisch nur wenig. Während der Seat mit dem Design von 2012 als „glatt und brav” bezeichnet wird, begeistert der aktuelle Kia Picanto mit dem frechen Tigernasen-Grill und markanten Konturen.

Bei genauem Hinsehen fallen weitere Design-Unterschiede ins Auge: „Der Seat kommt ein bisschen als Spardose mit viel Kunststoff daher”, urteilen die Tester. „Das ist zwar im Cosmopolitan-Sondermodell mutig in Violetto lackiert, doch bei dem fast völlig unverkleideten Kofferraum sind Kratzer an der Mii-Ladekante und den Radhäusern im Alltag unvermeidlich.” Hier liegt der Kia Picanto mit seinem praktischen Design vorn.

Das Design hat auch Einfluss auf das Platzangebot. In den Seat passen hinten nur zwei Mitfahrer, im Kia Picanto sind es drei: „Obwohl der Kia schmaler geschnitten ist, wirkt er innen größer und luftiger. Keine Zauberei, er ist halt das aktuellere Konzept.”

Beim ersten Tritt aufs Gaspedal punktet der Kia Picanto mit seinem soliden Vierzylinder: „Die fünf Gänge im Picanto lassen sich sauber schalten, der eher dezent tönende Motor wird erst bei höheren Drehzahlen zur Nähmaschine. Die gönnt sich mit 4,7 Litern auf der Verbrauchsrunde fast exakt den Wert des Bordcomputers, den der Hersteller im Mix angibt: 4,6 Liter.”

Der ruhige Motor trägt zum Gesamtkomfort bei. Hier hat der Picanto erneut die Tigernase vorn: „Gute Sitze, etwas kurze Beinauflage, Infotainment sehr einfach und intuitiv bedienbar, übersichtliches Cockpit mit Rundinstrumenten und Display.”

Insgesamt meistert der Kia Picanto den hektischen Stadtverkehr in Rom mit viel Gelassenheit. Während sein Kontrahent Seat Mii sich „straff und nervös” präsentiert, bezeichnen die Tester den gutmütigen Kia Picanto als „sportlich abgestimmt, präzise Lenkung, ausgewogenes Fahrverhalten, bei Querfugen etwas rumpelig, gute Handlingeigenschaften.”

In der Rubrik Connected Car liegt der Kia Picanto so weit vorn, dass sich die Features kaum objektiv vergleichen lassen. Während der Seat Mii lediglich eine optionale Smartphone-Halterung und die Mii-App für Navi, Radio, Fahrzeugdaten und Multimedia bietet, begeistert die umfangreiche Ausstattung des Kia Picanto mit Navigationssystem plus 7-Zoll-Display, sieben Jahre Kartenupdate und Rückfahrkamera sowie optionaler induktiver Ladestation.

Beim Kaufpreis liegen Kia und Seat dicht beieinander, beide gibt's in der Basisversion schon für weniger als 10.000 Euro. Allerdings gelten für den Seat Mii nur zwei Jahre Garantie, während der Kia Picanto in den Genuss der die 7-Jahre-Kia-Herstellergarantie kommt.

Gesamtfazit: „Keine Frage, der Picanto ist das neuere und erwachsenere Auto. Fünf Sitzplätze, solider Motor, gute Abstimmung, ordentliche Ausstattung – das passt zusammen und macht den Kia zum kleinen Familienhelden. Dem Seat fehlt in fast allen Kategorien ein Quäntchen, um gegen den aktuelleren Kia gewinnen zu können.”



Kraftstoffverbrauch Kia Picanto GT Line/1.2 (62 kW) in l/100 km: innerorts 5,8; außerorts 3,7; kombiniert 4,5. CO2-Emission: kombiniert 104 g/km.

Je nach Ausstattung sind die CO₂-Emissionen und Kraftstoffverbräuche geringer.

Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren (§ 2 Nrn. 5, 6, 6a Pkw-EnVKV in der jeweils geltenden Fassung) ermittelt.

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Straße 1, 73760 Ostfildern, unentgeltlich erhältlich ist. Der Leitfaden ist ebenfalls im Internet unter www.dat.de verfügbar.