Fahrbericht Kia Niro: dynamisch, kraftvoll, alltagstauglich. - Kia Motors Deutschland

Sie haben Google Analytics erfolgreich deaktiviert. Um zur Seite zurückzukehren, klicken Sie bitte außerhalb dieses Fensters.

Suchen

Testberichte

Fahrbericht Kia Niro: Zukunft in Serie

Was tun, wenn es keine Konkurrenten für einen Vergleichstest im Markt gibt? Man gönnt dem Kia Niro einen besonders gründlichen Solo-Praxistest. Die Experten vom SUV Magazin sind begeistert.

Im Crossover SUV Markt bewegt sich etwas. Immer mehr Hersteller bieten zu ihren Diesel-Modellen auch Hybrid-Varianten an. Aber ein Crossover-Fahrzeug von Anfang an als Hybrid zu konzipieren, das hat bislang keiner gewagt. Der Kia Niro ist der erste Vollhybrid-Crossover seiner Art. Daher konnten die Redakteure vom SUV Magazin auch keine Konkurrenten für einen Vergleichstest finden. Crossover wie der Toyota RAV4 Hybrid, der Nissan Qashqai oder der Mitsubishi ASX sind zwar vom Typ ähnlich, aber mit anderer Technik ausgerüstet. Also bekommt der Kia Niro ein Solo-Test.

Erster optischer Eindruck: cool, sportlich, dynamisch, modern. Nichts am Kia Niro vermittelt den Eindruck eines grünen Autos, er wirkt selbstbewusst und stilsicher: „Details wie die nach hinten ansteigende Schulterlinie, der ausladende Dachkanten-Spoiler und die zerklüftete Frontpartie erlauben dem hybriden Leisetreter einen kraftvollen Auftritt.”

Der Eindruck setzt sich im Cockpit fort. Das aufgeräumte, klare und moderne Design mit Hightech-Ausstattung begeistert die Tester. Kia hat „den Spagat zwischen Gegenwart und Moderne perfekt gemeistert.”

Und wie bewerten die Redakteure das Fahrverhalten des innovativen Hybriden?

Nach dem lautlosen Start zeigt der Kia Niro, dass er über Kraftreserven verfügt. In ihm schlagen zwei Herzen: ein 1,6 Liter Benziner und ein 32 kW Elektromotor, die zusammen 103,6 kW (141 PS) bereitstellen. Über das automatische Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe gelangt die Kraft an die Vorderachse und auf die Straße.

Bei jedem Bremsvorgang wird die Lithium-Ionen-Batterie dank des ausgeklügelten Energie-Rückgewinnungs-Systems wieder nachgeladen. So kann der E-Motor immer wieder unterstützend beim Beschleunigen eingreifen und macht den Kia Niro insgesamt kraftvoll und agil.

„Trotz seiner vorbildlichen Sparsamkeit lässt sich der Niro wie ein gewöhnliches Crossover bewegen. Die 141 PS reichen aus, souverän im hektischen Verkehr mitzuschwimmen und auch einmal zügig über die Autobahn zu galoppieren. Gerade Hybrid-Neulinge werden von der uneingeschränkten Alltagstauglichkeit überrascht sein.” Einziger Kritikpunkt der Tester war der als etwas zäh empfundene Antritt beim Kickdown. Ansonsten gab es nicht das kleinste Detail zu bemängeln.

Fazit: „Sparsam, gut ausgestattet und günstig – mit dem Niro hat Kia ein stimmiges Gesamtpaket auf die Räder gestellt. Das Hybridsystem funktioniert tadellos und ist absolut alltagstauglich. Klasse!”



Kraftstoffverbrauch Kia Niro EDITION 7 / VISION 1.6 GDI 2WD in l/100 km: innerorts 3,8; außerorts 3,9; kombiniert 3,8; CO2-Emission: kombiniert 88 g/km; Energieeffizienzklasse: A+

Kraftstoffverbrauch Kia Niro SPIRIT 1.6 GDI 2WD in l/100 km: innerorts 4,4; außerorts 4,5; kombiniert 4,4; CO2-Emission: kombiniert 101 g/km; Energieeffizienzklasse: A+

Die Kraftstoffverbrauchs- und Emissionswerte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren VO/EG/715/2007 in der jeweils gültigen Fassung ermittelt.

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Straße 1, 73760 Ostfildern, unentgeltlich erhältlich ist. Der Leitfaden ist ebenfalls im Internet unter www.dat.de verfügbar.