iF Design Award 2016 - Kia Motors Deutschland

Sie haben Google Analytics erfolgreich deaktiviert. Um zur Seite zurückzukehren, klicken Sie bitte außerhalb dieses Fensters.

Suchen

iF Design Award 2016 für Kia

Bereits sieben Jahre in Folge erhält Kia den iF Design Award. Dieses Jahr werden gleich zwei neue Modelle in der Kategorie „Product” mit der begehrten Auszeichnung prämiert: der Kia Sportage und der Kia Optima.

Beide Modelle machen dem ursprünglichen Motto des ersten iF Design Award im Jahre 1953 „Formgerechte Industrieerzeugnisse” alle Ehre. Sie sind beispielhaft für eine gelungene Kombination aus herausragendem Design, Verarbeitungsqualität, Sicherheit, Umweltverträglichkeit und Innovationsgrad.

Brückenschlag zwischen SUV und Sportwagen: Der Kia Sportage GT Line

Der neue Kia Sportage dokumentiert hohe Innovationskompetenz durch sein kraftvolles neues Außendesign und völlig neu gestaltetes Interieur, das luxuriöse Atmosphäre mit schnörkelloser Praxistauglichkeit verbindet – ganz besonders beim GT Line Modell. Er ist so kraftvoll und vielseitig wie die Basisversion, bietet aber die Ausstattungsmerkmale der sportlichen GT Line für ein noch strafferes, dynamischeres Fahrgefühl.

Elegante Limousine mit scharf gezeichnetem Profil: Der neue Kia Optima

Auch der Kia Optima hält, was seine gestreckte Silhouette und das Premium-Interieur versprechen: Die Limousine überzeugte die Jury mit raffinierten Details, effizienten Antriebssträngen, agilem Handling und modernsten Assistenzsystemen. Insgesamt präsentiert sich der neue Kia Optima mit noch mehr Straßenpräsenz als das Vorgängermodell.

Steffen Cost, Geschäftsführer Kia Motors Deutschland: „Der Kompakt-SUV und die elegante Limousine offenbaren ganz unterschiedliche Facetten des Kia-Designs – und sie sind wichtige Imageträger für uns, weil sie den designgetriebenen Wandel unserer Modellpalette bezeugen.”

Der iF Design Award

Der jährlich vergebene iF Design Award gilt seit seiner Einführung 1953 als Auszeichnung für hervorragende Gestaltung. Er geht auf die Sonderschau „Formgerechte Industrieerzeugnisse“ der Hannover Messe zurück und zählt heute zu den großen internationalen Design-Wettbewerben. Inzwischen wird der Preis in sieben Disziplinen vergeben. Für den iF Design Award 2016 reichten Unternehmen aus 53 Ländern insgesamt 5.295 Produkte und Beiträge ein.

Die neuen Kia-Modelle wurden in der Sparte „Automobiles/Vehicles/Bikes“ prämiert. Die offizielle Verleihung der iF Design Award 2016 findet am 26. Februar 2016 in München im Rahmen der „Munich Creative Business Week“ statt. Eine Auswahl der prämierten Produkte wird auch in der „iF design exhibition“ in der Hamburger HafenCity präsentiert. Darüber hinaus sind alle Gewinner auf der Website www.ifdesign.de zu sehen und auf dem Smartphone auch über die „iF design app“ abrufbar.