Die Geschichte hinter den Modellbezeichnungen – Teil II

Kia Donnerstag, Juli 27, 2017

Weiter geht es mit unserer Serie, die die Namen der Kia Modelle erklärt. Im aktuellen Automobilmarkt ist schließlich das Phänomen zu betrachten, dass die Namen der Modelle teils willkürlich gewählt wirken. Oder man kann die Aneinanderreihungen von Zahlen und Buchstaben kaum sinnstiftend durchdringen. Die Namen der Kia Modelle stechen hingegen heraus und haben einen eigenen Charakter. Wer sich schon immer gefragt hat, woher die Namen der verschiedenen Modelle von Kia stammen, darf nun aufhorchen, denn hier kommt die Auflösung. Teil zwei der Reihe im Kia Blog.

Kia Rio – Einfach hinreißend!

Der Kia Rio, der jüngst als neues Modell vorgestellt wurde und sich erfolgreich im Großstadt-Dschungel behauptet, ist ein Kleinwagen, der in seiner Vergangenheit verschiedene Bezeichnungen trug. Aus dem Kia Pride wurde der Kia Avella und schließlich der erfolgreiche Kleinwagen, der er heute ist: Der Kia Rio.

Der Kia Rio: Der attraktive Kleinwagen hat kommt an!

Der Kia Rio: Der attraktive Kleinwagen kommt an!

Dabei steht der Name des Erfolgsmodell nicht nur für die atemberaubende Metropole in Brasilien – Rio de Janeiro – sondern auch für das Wort „rio“. Im Spanischen und Portugiesischen steht es für den „Fluss“ und könnte damit kaum besser zum attraktiven Kia Modell passen. So bezieht sich der Fluss auf die fließenden Linien der Karosserie und das knackige, lebendige Handling des Kia Rio.

Kia K900/K9 – die Luxuslimousine

Ein Modell, das in Europa nicht verkauft wird, aber dennoch eines der Aushängeschilder von Kia ist, hört auf den Namen K900. Das Luxus-Modell zeigt den Anspruch der Marke, hochwertige Produkte anzubieten und ist vor allem in den USA und in Südkorea anzutreffen. In Asien ist die Luxus-Limousine unter dem Namen K9 bekannt. Damit folgt der K9 der klassischen Nomenklatur in Südkorea, nach der die Passagierfahrzeuge in Korea stets mit einem K (für Kia) beginnen und um eine Zahl ergänzt werden – je nach Größe und Klasse. In den USA bekam dieses Modell zwei weitere Nullen spendiert, um keine Missverständnisse mit einem Roboterhund aus einer Fernsehserie zu erzeugen.

Der Kia K900 bzw. K9 ist vor allem in Korea und den USA beliebt

Der Kia K900 bzw. K9 ist vor allem in Korea und den USA beliebt

 

Kia Kee – Der Revolutionär

Die Studie Kia Kee brachte den Wandel im Design bei den Fahrzeugen. Peter Schreyer entwarf mit dem Coupé nicht nur ein Fahrzeug mit sehr eleganten Proportionen, sondern brachte mit ihm Stilelemente, die sich auch heute in den Modellen wiederfinden. So war beim Kia Kee zum ersten Mal die Tigernase zu sehen. Viele Elemente des Show Cars finden sich auch im Kia Stinger wieder – dem neuen Flaggschiff Kias. Der Name geht dabei auf das englische Wort „Key“ zurück. Damit ist der Schlüssel zum neuen Design zu verstehen, das mit dem Kee eingeführt wurde und seither alle Modelle ziert.

Der Kia Kee brachte viele Stilelemente in die Serie

Kia Niro – Der Vollblut-Hybrid

Kia Niro, ein schön kurzer, knackiger Name. Und das ist auch gut so, schließlich wäre es nahezu unmöglich all seine Talente auf der Heckklappe anzubringen. So begeistert der Hybrid mit einem Verbrauch von 3,8 bis 4,4 Litern pro 100 km im Mix, mit Fahrspaß und atemberaubender Technik. Darüber hinaus wurde sein Design mit dem iF Design Award 2017 sowie dem Red Dot Award 2017 gekürt – mit ihm kann man sich also überall sehen lassen!

Dynamischer kann ein Crossover-Hybrid kaum sein: Der Kia Niro ist ein echter Hingucker!

Dynamischer kann ein Crossover-Hybrid kaum sein: Der Kia Niro ist ein echter Hingucker!

Woher kommt aber der kraftvolle Name? Niro leitet sich von Nero, also Schwarz, ab und soll kraftvolle Stärke vermitteln. Und das passt wie die Faust aufs Auge, schließlich stecken im Crossover-Hybrid 141 PS und maximal 265 Nm an Drehmoment. Das Beste ist dabei aber, dass man mit diesem Hybriden etwas für die Umwelt tut!

 


 

Angaben zu Verbrauch und Emissionen:

Kraftstoffverbrauch Kia Niro 1.6 GDI DCT in l/100 km: innerorts 4,4; außerorts 4,5; kombiniert 4,4; CO₂-Emission kombiniert 101 g/km.

Je nach Ausstattung sind die CO₂-Emissionen und Kraftstoffverbräuche geringer.
Die Kraftstoffverbrauchs- und Emissionswerte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren VO/EG/715/2007 in der jeweils gültigen Fassung ermittelt.

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO₂-Emission neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO₂-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Straße 1, 73760 Ostfildern (www.dat.de), unentgeltlich erhältlich ist.