SOUL EV MIT UMWELTZERTIFIKAT

SOUL EV MIT UMWELTZERTIFIKAT

  • Kia Soul EV erhält Umweltzertifikat für gute Ökobilanz von TÜV Nord
  • Erstes weltweit vermarktete Elektroauto von Kia erfüllt Norm ISO 14040
  • Strenge Umweltnorm bewertet gesamten Lebenszyklus eines Produkts

Das Elektroauto Kia Soul EV fährt nicht nur völlig emissionsfrei – es ist auch von der Produktion her ein umweltfreundliches Fahrzeug. Das hat die international renommierte Prüforganisation TÜV Nord dem ersten weltweit vermarkteten Elektrofahrzeug von Kia (Einführung in Österreich: Anfang 2015) jetzt bescheinigt und den Kia Soul EV nach der ISO-Norm 14040 zertifiziert. Diese Umweltnorm zur Ökobilanz eines Produkts (Life Cycle Assessment, LCA) erstreckt sich auf die Umweltauswirkungen während des gesamten Lebenszyklus: von der Materialauswahl und der Produktion über den Schadstoffausstoß durch die Nutzung des Fahrzeugs bis zur Entsorgung.

Verglichen mit dem Kia Soul 1.6 CRDi, der umweltfreundlichsten Version des konventionell angetriebenen Grundmodells, hat das Elektroauto über den gesamten Lebenszyklus ein deutlich geringeres Treibhausgaspotenzial (Global Warming Potential, GWP). Dieser GWP-Wert, der unter anderem die Kohlendioxid- und Methan-Emissionen berücksichtigt, liegt beim Elektromodell um 39,7 Prozent unter dem der Dieselversion. Auch das Ozonbildungspotenzial (Photochemical Oxidant Creation Potential, POCP) ist geringer – die Menge des „Sommersmog-Gases“ Ozon, das durch Herstellung und Nutzung eines Fahrzeugs freigesetzt wird, konnte beim Kia Soul EV weiter reduziert werden.

Das erste Modell der Marke, das von TÜV Nord nach der ISO-Norm 14040 zertifiziert wurde, war 2008 die erste Generation des Kia cee’d. Mit dem Kia Soul EV haben inzwischen elf Kia-Modelle dieses Zertifikat erhalten.

Der Produktentwicklungsprozess des Automobilherstellers zielt darauf ab, die Umweltauswirkungen der Kia-Produktion zu minimieren. Seit 2006 werden alle Modelle der Marke im Hinblick auf ihre Ökobilanz konzipiert. Im Fokus dieses umweltorientierten Entwicklungsprozesses stehen Maßnahmen in fünf Bereichen.

Der Einsatz von Checklisten, mit denen die Umweltverträglichkeit über den gesamten Fahrzeug-Lebenszyklus bewertet wird; die Anwendung von 3D-Simulationen in der Designphase, um die Wiederverwertbarkeit von Materialien zu gewährleisten; detaillierte physikalische Analyse des Produkts während des Entwicklungsprozesses, um Recycelbarkeit sicherzustellen; Verwendung umweltfreundlicher Materialien, sowie Effizienzsteigerung im Produktionsprozess durch Verbesserungen beim Materialeinsatz und durch konstruktive Vereinfachung der Teile.

Der Kia Soul EV wird im koreanischen Kia-Werk Gwangju produziert. Das jetzige ISO-14040-Zertifikat gilt für die Modellversionen für den koreanischen und europäischen Markt. Die Zertifizierung der Versionen für den nordamerikanischen Markt erfolgt im August 2014.

Kia Motors hat vor einigen Wochen angekündigt, alle Werke weltweit nach der ISO-Norm 50001 zertifizieren zu lassen. Die international gültige Umweltnorm regelt die Planung und Umsetzung von energiesparenden Maßnahmen in Unternehmen – das Resultat ist ein besseres und effektiveres Energiemanagement. Das Kia-Werk in Gwangju wurde bereits 2012 nach der Norm 50001 zertifiziert.

 
Schließen

Kia verwendet Cookies, um unsere Online Dienstleistungen (Internetseiten, Micro Sites, Kundenbereiche) zu analysieren, für Social Media und um die Benutzerfreundlichkeit und Leistung der Website zu verbessern. Sie stimmen zu, Cookies durch den Besuch dieser Website bzw. durchs "Schließen" zu verwenden. Weitere Informationen über Cookies und deren Verwendung, entnehmen Sie bitte unseren Cookie Richtlinien. Mehr Informationen

Akzeptieren Ablehnen
No cookie mode | Read more