NEUER PRODUKTIONSREKORD IN EUROPÄISCHEM KIA-WERK


  • Fertigung 2014 in Žilina (Slowakei) über 323.000 Fahrzeuge
  • Steigerung von drei Prozent gegenüber 
  • Motorenproduktion auf 493.000 Einheiten gesteigert


Kia Motors hat in seinem europäischen Werk in der slowakischen Stadt Žilina einen neuen Rekord aufgestellt: Mehr als 323.000 Fahrzeuge liefen in der hochmodernen, 2006 eröffneten Anlage im vergangenen Jahr vom Band – das sind drei Prozent mehr als 2013. Darüber hinaus meldete Kia Motors Slovakia, der Betreiber des Standorts, dass auch im Motorenwerk die Jahresproduktion leicht gestiegen sei und es 2014 mit 493.000 gefertigten Triebwerken eine neue Bestmarke erreicht habe.

Das meistproduzierte Modell war im vergangenen Jahr der Kompakt-SUV Kia Sportage mit einem Anteil von 55 Prozent am Gesamtvolumen. Mit 36 Prozent folgte die Kompaktwagen-Familie Kia cee’d, zu der neben dem Fünftürer die Kombiversion cee’d Sportswagon und der Dreitürer pro_cee’d gehören. Die restlichen 9 Prozent entfielen auf den Kompakt-MPV Kia Venga. Die Kia-Fahrzeuge aus Žilina gehen in alle Regionen Europas. Die größten Absatzmärkte des Werks waren 2014 Russland, wohin 18 Prozent der Jahresproduktion geliefert wurde, Großbritannien (13 Prozent), Deutschland (9 Prozent), Italien (6 Prozent) und Spanien (6 Prozent). 

In Österreich stammten im Jahr 2014 65% der neu zugelassenen Fahrzeuge von Kia aus europäischer Fertigung. Obwohl er Ende dieses Jahres abgelöst wird, hat der Kompakt-SUV Sportage mit 1.951 (Jan-Nov) hierzulande fast genau so viele Kunden gefunden wie im Jahr davor. Zudem konnte der Kia Sportage seine Position im Segment ausbauen: der Marktanteil des Modells konnte von 4,7% (2013) auf 5,3% gesteigert werden.

Fast die Hälfte der in Žilina gefertigten Motoren lieferte Kia Motors an das tschechische Werk seiner Konzern-Schwester Hyundai Motor. Das am häufigsten produzierte Triebwerk war der 1,6-Liter-Benziner, auf den 22 Prozent des Jahresvolumens entfielen – insgesamt lag der Anteil der Benzinmotoren 2014 bei über 50 Prozent der Gesamtproduktion. 

„Ich bin sehr stolz darauf, dass wir im vergangenen Jahr so großartige Produktionsergebnisse erreicht haben. Zugleich konnten wir unsere Position als eines der führenden Automobilwerke der Hyundai Motor Group untermauern“, sagte Eek-Hee Lee, Präsident und CEO von Kia Motors Slovakia. „Das ist in erster Linie das Verdienst unserer kreativen und engagierten Mitarbeiter, bei denen ich mich herzlich bedanken möchte. Ich gehe davon aus, dass wir 2015 – dank der neuen Modelle, die wir auf den Markt bringen – unsere Produktionskapazitäten voll ausschöpfen werden.“


 
Schließen

Kia verwendet Cookies, um unsere Online Dienstleistungen (Internetseiten, Micro Sites, Kundenbereiche) zu analysieren, für Social Media und um die Benutzerfreundlichkeit und Leistung der Website zu verbessern. Sie stimmen zu, Cookies durch den Besuch dieser Website bzw. durchs "Schließen" zu verwenden. Weitere Informationen über Cookies und deren Verwendung, entnehmen Sie bitte unseren Cookie Richtlinien. Mehr Informationen

Akzeptieren Ablehnen
No cookie mode | Read more