KIA RIO UPDATE IN PARIS

KIA RIO UPDATE IN PARIS

  • Kia präsentiert den B-Segment-Kompaktwagen mit modifiziertem Außendesign, veredeltem Interieur und neuer Infotainment-Ausstattung
  • Überarbeitete Version des weltweit meistverkauften Kia kommt ab Anfang 2015 in Europa in den Handel
  • Österreich-Premiere auf der Vienna Autoshow im Jänner 2015

Weltpremiere eines Welt-Bestsellers: Kia Motors hat den Kompaktwagen Rio überarbeitet und stellt die neue Version des B-Segment-Modells erstmals auf dem Pariser Autosalon 2014 der Öffentlichkeit vor.

„Mit einem Absatz von rund 471.000 Einheiten war der Rio 2013 der weltweit meistverkaufte Kia. Und auch in Europa zählte er mit fast 57.000 Neuzulassungen zu unseren Top drei. Die Überarbeitung und Verbesserung dieses beliebten Modells ist daher von großer Bedeutung für unsere Marke“, sagt Michael Cole, Chief Operating Officer von Kia Motors Europe.

„Der enorme Erfolg des Kia Rio zeigt, dass unsere Designer und Ingenieure offensichtlich den Geschmack unserer Kunden getroffen haben, als sie 2011 die vierte Generation unseres B-Segment-Kompaktwagens kreierten. An den zentralen Eigenschaften, die den Kia Rio so beliebt gemacht haben, wurde daher im Zuge der Überarbeitung nichts geändert. Zu den auffälligsten Neuerungen gehört das leicht modifizierte Design, das sowohl dem äußeren Auftreten als auch dem Interieur eine frische Ausstrahlung verleiht“, so Cole.

Unter der Leitung von Peter Schreyer, Präsident und Chefdesigner der Kia Motors Corporation und der Hyundai Motor Group, hat das Rio-Designteam in Korea das Modell überarbeitet. Dabei wurden an der Fahrzeugfront der Kühlergrill (die Kia-typische „Tigernase“), der Stoßfänger und die Nebelscheinwerfer neu gestaltet. Ein neues Design zeigen auch die Leichtmetallfelgen (je nach Markt und Ausführung in den Größen 15, 16 oder 17 Zoll) und der Heckstoßfänger. Die Palette der Karosseriefarben wurde zudem um die beiden neuen Farbtöne Urban Blue und Digital Yellow erweitert.

Das stilvolle, hochwertige Interieur präsentiert sich weiter veredelt – unter anderem durch Chrom-Akzente an den Einfassungen der vier Lüftungsdüsen im Armaturenbrett und die neu gestaltete Zentralkonsole. Hinzu kommen neue Sitzbezüge in Stoff und in grauer Stoff-Leder-Kombination (je nach Markt und Ausführung).

Zu den Neuerungen in der Infotainment-Ausstattung gehören der digitale Radioempfang (DAB) sowie die jüngste Generation des Kia-AVN-Systems (Audiovisuelles Navigationssystem) mit 7-Zoll-Touchscreen, Rückfahrkamera, höherer Prozessorgeschwindigkeit und schnellerer Routenberechnung (Verfügbarkeit je nach Markt).

Der überarbeitete Kia Rio wird in Europa mit bis zu vier hocheffizienten Motoren angeboten (Benziner und Diesel mit 75 bis 109 PS bzw. 55 bis 80 kW, je nach Markt). Sie sind mit fünf- und sechsstufigen Schaltgetrieben oder einem Vierstufen-Automatikgetriebe kombiniert und treiben die Vorderräder an.

Alle Motorisierungen sind mit einer EcoDynamics-Ausstattung erhältlich (je nach Markt und Ausführung). Sie umfasst die zweite Generation des Kia-Start-Stopp-Systems ISG mit einer weiterentwickelten Lichtmaschinen-Steuerung und einem speziellen Anlasser sowie Reifen mit optimiertem Rollwiderstand.

Kia produziert die Rio-Modelle für den europäischen Markt in seinem Werk in Sohari in Korea. Die neue Version kommt ab Anfang 2015 europaweit in den Handel. Seine Österreich-Premiere wird der überarbeitete Kia Rio auf der Vienna Autoshow im Jänner 2015 feiern und unmittelbar danach in den Handel gehen.

 
Schließen

Kia verwendet Cookies, um unsere Online Dienstleistungen (Internetseiten, Micro Sites, Kundenbereiche) zu analysieren, für Social Media und um die Benutzerfreundlichkeit und Leistung der Website zu verbessern. Sie stimmen zu, Cookies durch den Besuch dieser Website bzw. durchs "Schließen" zu verwenden. Weitere Informationen über Cookies und deren Verwendung, entnehmen Sie bitte unseren Cookie Richtlinien. Mehr Informationen

Akzeptieren Ablehnen
No cookie mode | Read more