ROTER PUNKT INKLUSIVE

ROTER PUNKT INKLUSIVE

  • Design-Star: Neuer Kia Soul mit „red dot award“ prämiert
  • Erste Generation des Kia Soul erhielt ebenfalls roten Punkt
  • Neuer B-Segment-SUV wurde bereits mit „iF design award 2014“ ausgezeichnet
  • Völlig neues Modell auf neuer Plattform – starke Persönlichkeit bewahrt
  • Bestellbar ab sofort, Marktstart in Österreich Anfang Mai

Der neue Kia Soul knüpft im Auftreten deutlich an das kultige Außendesign seines Vorgängers an: aufrechte, selbstbewusste Haltung, breite Schultern, charakteristische Fenstergrafik, hoch positionierte Rückleuchten und SUV-ähnliche Bodenfreiheit. Und in die Fußstapfen des Ursprungs-Modells tritt der neue Kia Soul auch beim Expertenurteil. Die Jury des „red dot award“ hat der zweiten Modellgeneration den weltweit renommierten „roten Punkt“ in der Kategorie Produktdesign zugesprochen, wie schon 2009 der ersten Generation. Erst vor wenigen Wochen hat der neue Kia Soul mit dem „iF product design award“ einen anderen, international anerkannten Designpreis erhalten. Das völlig neue Modell – mit neuer Karosserie und neuer Plattform (angelehnt an den Kia cee’d) – ist ab sofort bestellbar und wird ab Anfang Mai in Österreich ausgeliefert.

Das Kia-Designteam kreierte den neuen Kia Soul unter der Aufsicht von Peter Schreyer, Präsident und Chefdesigner der Kia Motors Corporation und der Hyundai Motor Company. Er zeichnete bereits für das Design des ursprünglichen Modells verantwortlich, das den „red dot design award“ 2009 als erstes Fahrzeug einer koreanischen Marke erhielt. Es folgten zahlreiche weitere „rote Punkte“ für Kia, so dass der neue Kia Soul nun bereits das elfte „red dot“-prämierte Kia-Modell ist. „Über diesen zweiten ‚red dot design award’ für den Kia Soul freue ich mich natürlich ganz besonders. Denn beim Start der ersten Modellgeneration hat dieser Preis dazu beigetragen, den Kia Soul und die heutige Designsprache von Kia stärker in den Blickpunkt der Öffentlichkeit zu rücken“, sagt Peter Schreyer. „Die große Herausforderung bei der Gestaltung der zweiten Modellgeneration war, den starken, individualistischen Charakter des Kia Soul zu bewahren und dem Design zugleich neue Impulse zu geben. Das ist unserem Designteam eindrucksvoll gelungen: Der neue Kia Soul tritt deutlich gereifter und ‚erwachsener’ auf und bringt die markante Persönlichkeit dieses Modells noch stärker zur Geltung.“

Inspiriert ist das Design der zweiten Soul-Generation vom Konzeptfahrzeug Kia Track’ster (vorgestellt auf der Chicago Auto Show 2012). Ähnlich gestaltet wie bei der Studie sind unter anderem der große, trapezförmige Lufteinlass vorn, die tief und weit außen platzierten Nebelscheinwerfer, der Kühlergrill im typischen Kia-Design („Tigernase“) und die avantgardistische Heckgestaltung mit einem scheinbar frei schwebenden Heckklappen-Einsatz in Wagenfarbe. Durch die hohe Qualität und den exklusiven Komfort des Interieurs wird die zweite Modellgeneration zudem deutlich aufgewertet.

Geprägt wird der Innenraum des B-Segment-SUV neben seiner stilvollen Gestaltung durch hochwertige Materialien (u.a. Soft-Touch-Oberflächen) und neue Premium-Komfortelemente, darunter Sitzventilation vorn, Sitzheizung vorn und hinten, elektrisch einstellbarer Fahrersitz, beheizbares Lenkrad, 8-Zoll-Kartennavigation und Infinity® Premium-Soundsystem (je nach Ausführung). Darüber hinaus bieten sich noch viele weitere Möglichkeiten der individuellen Gestaltung. Erhältlich ist das Modell mit zwei modernen 1,6-Liter-Motoren: einem Benzindirekteinspritzer (GDI) mit 132 PS (97 kW) und einem Turbodiesel (CRDi) mit 128 PS (94 kW), letzterer auf Wunsch auch mit 6-Gang-Automatik.

Wie für alle Modelle von Kia gelten für den neuen Soul 7 Jahre Werksgarantie, die 7-Jahre-Kia-Mobilitätsgarantie und das 7-Jahre-Kia-Navigationskarten-Update (bei werksseitig fest installiertem Navigationssystem, Serie bei Version Gold).

Der „red dot award: product design“ zählt zu den größten Designwettbewerben weltweit und wird seit 1955 vom Design Zentrum Nordrhein-Westfalen ausgerichtet. In diesem Jahr haben sich 1.816 Unternehmen aus 53 Ländern mit insgesamt 4.815 Produkten um die Auszeichnung beworben. Eine 40-köpfige internationale Jury aus angesehenen Designexperten bewertete die Produkte anhand von Kriterien wie Innovationsgrad, Funktionalität, Ergonomie, Langlebigkeit, ökologische Verträglichkeit und Selbsterklärungsqualität. Der „red dot award“ wird zudem in den Kategorien „communication design“ und „design concept“ vergeben. Die festliche Verleihung der „red dot design awards“ findet am 7. Juli 2014 im – von Alvar Aalto entworfenen – Essener Opernhaus statt.

 
Schließen

Kia verwendet Cookies, um die Website zu analysieren, für Social Media und um die Benutzerfreundlichkeit und Leistung der Website zu verbessern. Sie stimmen zu, Cookies durch den Besuch dieser Website bzw. durchs "Schließen" zu verwenden. Weitere Informationen über Cookies und deren Verwendung, entnehmen Sie bitte unseren Cookie Richtlinien. Mehr Informationen

Akzeptieren Ablehnen
No cookie mode | Read more