GUT TRAINIERT INS RENNEN GEHEN

  • KIA stellt in Österreich mehr als 130 Fahrzeuge für die UEFA EURO 2008™
  • Mehr als 600 Fahrer trainieren Fahrsicherheit und Sparsamkeit in Zusammenarbeit mit dem ÖAMTC und dem Lebensministerium

Die UEFA EURO 2008™ mit ihren Austragungsstätten in der Schweiz und in Österreich rückt rasch näher. 640 der insgesamt 5.000. freiwilligen Helfer bei der UEFA EURO 2008™ werden als Fahrer eingesetzt.

Um diese Volunteers entsprechend EURO-fit zu machen, werden – in Kooperation mit den Fahrzeugausstattern KIA und Hyundai sowie dem Lebensministerium - in allen acht Austragungsstädten Fahrsicherheitstrainings angeboten. In Gruppen von etwa 40 Personen werden in den ÖAMTC Trainingscenters Fahrsicherheit, richtige Wegeführung und sparsames, vorausschauendes Fahren vermittelt. „Es ist wichtig, dass die Volunteers gut vorbereitet sind“, betont Christian Schmölzer, Turnierdirektor Österreich der Euro 2008 SA. „Ihre Begeisterung und ihre Ausstrahlung ist die Visitenkarte des Turniers.“

Die Volunteers absolvieren ihre ersten Fahrten mit den Turnier-Fahrzeugen der Marken KIA und Hyundai und wurden mit den wichtigsten Fahrtrouten in Wien (zum Flughafen, zum Stadion, zum offiziellen UEFA-Hotel) vertraut gemacht. Experten weihen die Freiwilligen in die Kunst des ökonomischen Fahrens ein. Dazu standen die obligaten Fahrsicherheits-Übungen auf dem Programm.

KIA Austria stellt insgesamt mehr als 130 Fahrzeuge der Modellreihen Opirus, Carens, Sorento, cee’d und Carnival. Weitere Fahrzeuge werden von der Schweizer KIA Importorganisation zur Verfügung gestellt. Dazu kommen noch Fahrzeuge von Hyundai in Österreich und der Schweiz.

 
Schließen

Kia verwendet Cookies, um unsere Online Dienstleistungen (Internetseiten, Micro Sites, Kundenbereiche) zu analysieren, für Social Media und um die Benutzerfreundlichkeit und Leistung der Website zu verbessern. Sie stimmen zu, Cookies durch den Besuch dieser Website bzw. durchs "Schließen" zu verwenden. Weitere Informationen über Cookies und deren Verwendung, entnehmen Sie bitte unseren Cookie Richtlinien. Mehr Informationen

Akzeptieren Ablehnen
No cookie mode | Read more