NEUES TRAININGSCENTER FÜR KIA

  • Bessere Ausbildung durch neues Trainingscenter in Seyring
  • Konzentration von technischen Trainings an einem Ort
  • Fläche ca. 800m², zwei Theorieräume stehen zur Verfügung

Mit steigender Komplexität moderner Fahrzeuge wachsen auch die Anforderungen an die markenspezifische technische Ausbildung der Kundendienst- und Werkstattmitarbeiter. Ein umfassendes Training bekommt einen immer höheren Stellenwert. Dem trägt der Importeur durch die Einrichtung eines ständigen Trainingscenters nun Rechnung.

Wenige Autominuten von der Importzentrale entfernt, an der nördlichen Stadtgrenze von Wien, in Seyring, bündelt das neu eingerichtete Trainingscenter alle technischen Schulungsaufgaben im Land und beendet somit frühere „Wanderzirkus“-Aktivitäten. Die räumliche und terminliche Einschränkung der Vergangenheit kann somit überwunden werden. Ohne terminliche Beschränkungen kann nunmehr eine vielseitige Trainingslandschaft geschaffen werden. Themen wie Garantiearbeiten, Ersatzteile können ebenso berücksichtigt werden wie aufwendigere Fehlersimulationen zugunsten präziserer Diagnose sowie umfassende Motor- und Getriebetrainings. 

Neben den beiden Theorieräumen für Gruppen von jeweils 12 Personen gibt es auf einer Gesamtfläche von über 800m² Praxisräume für 5-6 Fahrzeuge mit zwei Hebebühnen. Für jeden Arbeitsplatz ist eine vollständige IT-Anbindung an alle Kia Systeme vorgesehen. 

Heinz Pfeiler, Verantwortlicher für technisches Training von Kia Austria, freut sich über die verbesserten Arbeitsbedingungen: „mit dem neuen Trainingscenter wird eine erhebliche Qualitätsverbesserung ermöglicht, Geräte und IT-Infrastruktur tragen dazu ebenso bei, wie die Möglichkeit, Fahrzeuge gezielt für Trainingsaktivitäten vorbereiten zu können, ohne in Raum- oder Zeitnot zu gelangen.“

Ein Verkäufer- und ein Kundendienst-Arbeitsplatz mit entsprechender IT-Landschaft ermöglichen auch Verkaufs- und KD-Trainings. Die Bauarbeiten starteten im September des Vorjahres. Der Praxisbetrieb wird Anfang Februar aufgenommen.

Die Konzentration der Trainingsaktivitäten an einem Ort bedeutet einen deutlichen Effizienzgewinn, aber auch an die zeitlichen Bedürfnisse der Kia Partner wird gedacht. „Für Teilnehmer mit weiteren Anreisewegen sind zur Zeitersparnis auch Blockveranstaltungen geplant“, erklärt Heinz Pfeiler.

 
Schließen

Kia verwendet Cookies, um unsere Online Dienstleistungen (Internetseiten, Micro Sites, Kundenbereiche) zu analysieren, für Social Media und um die Benutzerfreundlichkeit und Leistung der Website zu verbessern. Sie stimmen zu, Cookies durch den Besuch dieser Website bzw. durchs "Schließen" zu verwenden. Weitere Informationen über Cookies und deren Verwendung, entnehmen Sie bitte unseren Cookie Richtlinien. Mehr Informationen

Akzeptieren Ablehnen
No cookie mode | Read more