KIA WEITER AUF ERFOLGSKURS

  • Neuerlicher Absatzrekord von Kia 2010 in Österreich: 9.532 Einheiten, 2,9% MA
  • Über 4.500 Kia cee’d abgesetzt, guter Start für Kia Venga mit über 1.400 Einheiten
  • Plan für 2011: 10.800 Fahrzeuge bzw. 3,5% MA
  • Surf & Drive Sondermodelle im 1. Quartal, Kia Picanto und Rio neu
  • 2010 Weltweit 26,5% Wachstum, Absatz erstmals über 2 Millionen Autos

Die Kia Austria GmbH kann auf ein äußerst erfolgreiches Jahr 2010 zurückblicken. Die koreanische Marke erzielte in Österreich im abgelaufenen Jahr 9.532 Neuzulassungen und übertraf damit das Rekordergebnis des Jahres 2009 (8.954 Fahrzeuge) noch einmal um 6,5 Prozent.

Mag. Wilhelm Jelinek, Managing Director von Kia Austria zeigt sich erfreut: „Im Jahr 2009 gehörte Kia zu den Marken, die die staatliche Ökoprämie überdurchschnittlich gut in Fahrzeugverkäufe umsetzen konnte. Umso mehr freuen mich die neuerlichen Steigerungen der Marke 2010. Neue, attraktive Modelle, die Einführung von konkurrenzlose Sieben Jahre Garantie für alle Modelle Anfang des Jahres und überaus motivierte Händlerpartner schaffen nachhaltigen Erfolg“, erklärt Wilhelm Jelinek den Erfolg von 2010.

Ungeachtet des deutlich gestiegenen Gesamtmarktes konnte 2010 auch der Marktanteil von Kia von 2,8 auf 2,9 Prozent gesteigert werden.

cee’d vor Venga
Obwohl bereits vier Jahre auf dem Markt, war das Zugpferd von Kia auch 2010 die cee’d Baureihe. Der Pionier der 7-Jahres-Garantie konnte den Absatz 2010 neuerlich auf 4.577 Einheiten steigern und lag damit zum Jahresende auf Platz Fünf im Ranking der Kompakten.

Überaus erfolgreich konnte sich der Newcomer im Programm, der subkompakte Minivan Kia Venga, schlagen. Eingeführt im Jänner 2010 übertraf das Modell mit dem besonders flexiblen Innenraum die Planungen deutlich. Bis zum Jahresende gingen 1.444 Neuzulassungen auf sein Konto.

Gesund weiter wachsen
Auch im neuen Jahr will Kia in Österreich weiter wachsen. Für 2011 rechnet der Importeur mit einem Absatz von 10.800 Fahrzeugen. „Wir erwarten heuer wieder eine Normalisierung des Marktes auf etwa 310.000 Einheiten“, schätzt Wilhelm Jelinek die Marktentwicklung ein, „unter diesen Gesichtspunkten sind wir zuversichtlich, 2011 einen Marktanteil von 3,5 Prozent zu erreichen.“

Auch 2011 wird der Kia cee’d das volumensstärkste Modell von Kia in Österreich sein, jedoch bildet er zusammen mit den Modellen Sportage und dem voraussichtlich ab August erhältlichen neuen Kia Rio im Jahr 2011 drei starke Säulen für den Kia Absatz im Land. „Das B-Segment ist das größte Segment in Österreich, und der neue Kia Rio wird eine weitere Stufe des spektakulären „Schreyer-Designs“ zünden“, kündigt Wilhelm Jelinek an, „dazu kommt der völlig neu konzipierte Kia Picanto der zweiten Generation, weiters eine Reihe attraktiver Sondermodelle für die auslaufenden Modelle Picanto und Rio sowie unsere beiden Volumsmodelle cee’d und Venga. Mit diesem Angebot sind wir zuversichtlich, die für 2011 gesteckten Ziele zu erreichen.“

Ausgewählte Modelle des Kia Picanto, Rio, der cee’d-Familie sowie alle Venga-Modelle sind seit Jahresanfang als Sondermodell „Surf & Drive“ mit einem Preisvorteil von bis zu € 1.000,- erhältlich. Zusätzlich werden die Surf & Drive Sondermodelle durch den mobilen Internet Wertkarten-USB-Stick des Mobilfunkanbieters Orange aufgewertet. Damit können die frischgebackenen Autobesitzer mit einem PC oder Notebook jederzeit bequem - entweder von zu Hause oder unterwegs - die unbegrenzten Weiten des www erkunden – ohne Anmeldung und mit einfachster selbsterklärender Installation. Die Aktion läuft bis zum Ende des ersten Quartals 2011.

Die Surf & Drive Sondermodelle werden bei den Modellen Picanto und Rio in der gefragtesten Ausstattungsvariante Cool angeboten. Bei den cee’d-Modellen gibt es sie aufbauend auf den Versionen Cool und Active selbstverständlich in allen drei Karosserievarianten und beim Kia Venga in allen Ausstattungsvarianten.

Globales Wachstum
Weltweit hat die Kia Motors Corporation 2010 einen neuen Rekordabsatz erzielt. Der koreanische Automobilhersteller verkaufte 2.089.355 Fahrzeuge und übertraf damit erstmals in seiner Unternehmensgeschichte die 2-Millionen-Marke. Mit einer Absatzsteigerung von 26,5 Prozent gegenüber 2009 untermauerte Kia Motors zudem seine Position als eine der am schnellsten wachsenden Automobilmarken der Welt.

Den größten Absatzzuwachs erzielte Kia in seinen so genannten „General Markets“: den Märkten Mittel- und Südamerikas, Asiens (ohne China und Korea), des pazifischen Raums, des Nahen Ostens und Afrikas. Dort wurden 2010 insgesamt 447.994 Fahrzeuge verkauft, 47,1 Prozent mehr als im Vorjahr. In China stieg der Absatz von Kia auf 354.944 Einheiten (plus 38,3 Prozent gegenüber 2009), in Nordamerika auf 410.150 Einheiten (plus 18,5 Prozent) und in Korea auf 484.512 Einheiten (plus 17,4 Prozent).

Auch in Europa konnte die Marke 2010 ihren Jahresabsatz deutlich um 18,1 Prozent auf 391.755 Einheiten steigern. 133.492 dieser Fahrzeuge wurden in Osteuropa verkauft (plus 49,2 Prozent gegenüber 2009), 258.263 Einheiten in Westeuropa (minus 6,6 Prozent). Der Rückgang in Westeuropa allerdings ist in erster Linie durch die 2009 gewährten staatlichen Kaufanreize in mehreren großen Märkten erklärt, die zu einer außergewöhnlichen Marktsituation führten. Für das heurige Jahr rechnet der Hersteller mit 285.000 Einheiten in Europa.

Das meistverkaufte Kia-Modell weltweit war 2010 der Kompaktwagen Cerato (in einigen Märkten auch als Forte bekannt) mit 403.303 Einheiten. Auf Rang zwei folgt der neue Sportage (207.922) vor dem B-Segment-Modell Rio (205.351 Einheiten). Platz vier belegt der Sorento (174.892 Einheiten), Platz fünf das Crossover-Modell Kia Soul (135.407 Einheiten).

„Wir alle bei Kia Motors fühlen uns dadurch ermutigt, dass das Jahr 2010 mit einem neuen Rekord-Absatz von mehr als zwei Millionen Fahrzeugen abgeschlossen wurde“, sagt Thomas Oh, Senior Executive Vice President und COO der Kia Motors Corporation. „Obwohl sich die Weltwirtschaft nur langsam erholt, gehen wir davon aus, dass wir diesen dynamischen Kurs 2011 beibehalten werden. Denn in diesem Jahr setzen wir unsere Produktoffensive mit der Einführung von zwei weiteren Volumenmodellen fort: des neuen Picanto und des neuen Rio, der in der zweiten Jahreshälfte folgt.“

 
Schließen

Kia verwendet Cookies, um unsere Online Dienstleistungen (Internetseiten, Micro Sites, Kundenbereiche) zu analysieren, für Social Media und um die Benutzerfreundlichkeit und Leistung der Website zu verbessern. Sie stimmen zu, Cookies durch den Besuch dieser Website bzw. durchs "Schließen" zu verwenden. Weitere Informationen über Cookies und deren Verwendung, entnehmen Sie bitte unseren Cookie Richtlinien. Mehr Informationen

Akzeptieren Ablehnen
No cookie mode | Read more