Erster Eindruck des neuen Kia Rio

  • Sportlich-kraftvolles Design und neue Interpretation des „Kia-Gesichts“ 
  • B-Segment-Modell wird in Europa als Drei- und Fünftürer erhältlich sein
  • Große Auswahl an effizienten Motoren mit CO2-Emission ab 85 g/km
  • Weltpremiere auf Genfer Salon, zusammen mit neuem Picanto
  • Marktstart in Österreich Ende August

Kia Motors hat die ersten Bilder der nächsten Generation des Rio veröffentlicht. Das neue B-Segment-Modell feiert seine Weltpremiere auf dem Genfer Autosalon 2011 (Publikumstage 3. bis 13. März). Neben dem neuen Rio präsentiert die Marke dort die zweite Generation des Kleinwagens Picanto und die Hybridversion der neuen Mittelklasselimousine Kia Optima, die in diesem Jahr in den USA auf den Markt kommen wird.

Der für den Weltmarkt entwickelte neue Rio wird in Europa als Drei- und Fünftürer erhältlich sein und fügt sich mit seiner kraftvollen, charakteristischen Optik nahtlos in die designorientierte Modellpalette von Kia ein. Er zeigt eine eigenständige Interpretation des Kia-Kühlergrills. Dieses Erkennungszeichen der Marke bildet hier zusammen mit den Frontscheinwerfern eine Einheit, die dem typischen „Kia-Gesicht“ einen neuen Ausdruck verleiht. Das keilförmige Profil und die schmalen Seitenfenster lassen den Neuling sehr dynamisch auftreten, während die Ausgewogenheit von Fenstergrafik, Radstand und Gesamt-Proportionen für einen „Premium“-Eindruck sorgen, wie er in diesem Segment selten zu finden ist. Insgesamt verbindet der neue Rio europäische Raffinesse mit koreanischer Frische und südländischem Flair.

Der Radstand des neuen Modells (2,57 m) ist sieben Zentimeter länger als beim Vorgänger. Dadurch bietet der neue Rio seinen Insassen ein größeres Platzangebot und mehr Komfort sowie ein höheres Gepäckraumvolumen (je nach Ausführung 292 bis 390 Liter). Mit dem sportlicheren Auftritt haben sich auch die Außenmaße geändert: Das neue Modell ist länger (plus 55 mm), flacher (minus 15 mm) und breiter (plus 25 mm) als das aktuelle. Der Innenraum des neuen Rio vermittelt ein Gefühl von Qualität, das man eher mit größeren Autos verbindet – das gilt auch für das umfassende Ausstattungsangebot.

Für das neue Modell steht eine große Auswahl an hocheffizienten, umweltfreundlichen Benzin- und Diesel-Motoren zur Verfügung – dazu gehört ein 1,1-Liter-Diesel mit 70 PS und einer CO2-Emission von 85 g/km. Ein neuer, leistungsstarker Turbo-Benziner mit 1,2 Liter Hubraum und Direkteinspritzung (GDI) wird ab 2012 angeboten.

„Das neue Modell ist ein großer Schritt nach vorn. Der Rio ist schon immer erfolgreich gewesen – und mit dieser neuen Generation haben wir ein B-Segment-Modell zu bieten, das extrem attraktiv ist und das die Menschen wegen seines Designs kaufen werden“, sagt Soon-Nam Lee, Director of Overseas Marketing der Kia Motors Corporation. Von der aktuellen Rio-Generation, die 2005 eingeführt wurde, verkaufte Kia weltweit bisher mehr als 860.000 Einheiten. Mit einem Absatz von rund 219.000 Einheiten war der Rio 2010 weltweit die Nummer drei unter den meistverkauften Kia-Modellen.

Die Pressekonferenz von Kia Motors auf dem Genfer Automobilsalon mit der Weltpremiere des neuen Rio sowie den Europapremieren des neuen Picanto und des Kia Optima Hybrid findet am 1. März 2011 um 16.15 Uhr auf dem Kia-Stand in Halle 6 statt.

 
Schließen

Kia verwendet Cookies, um unsere Online Dienstleistungen (Internetseiten, Micro Sites, Kundenbereiche) zu analysieren, für Social Media und um die Benutzerfreundlichkeit und Leistung der Website zu verbessern. Sie stimmen zu, Cookies durch den Besuch dieser Website bzw. durchs "Schließen" zu verwenden. Weitere Informationen über Cookies und deren Verwendung, entnehmen Sie bitte unseren Cookie Richtlinien. Mehr Informationen

Akzeptieren Ablehnen
No cookie mode | Read more