FÜNF NEUE IN FRANKFURT

FÜNF NEUE IN FRANKFURT

  • Weltpremiere für das Kia Proceed Konzept
  • Publikumspremiere für den kompakten Crossover Kia Stonic
  • Premiere für die Kia Picanto X-Line
  • Aufgewerteter Kia Sorento erstmals präsentiert, jetzt auch als GT-Line
  • Kia Stinger ausgestellt kurt vor dem offiziellen Verkaufsstart

Neben der kühnen Sportstudie Proceed präsentiert Kia auf der IAA in Frankfurt am Main vier weitere Serienmodelle. Das jüngste Konzeptauto von Kia wird enthüllt neben dem neuen Kia Stonic, der in Frankfurt seine Publikumspremiere feiert. Ebenfalls neu sind der Kia Picanto als X-Line, sowie der aufgewertete Kia Sorento.

Weltpremiere für das Kia Proceed Konzept

Das neue Kia Proceed Konzeptauto wurde im Europäischen Designcenter von Kia in Frankfurt entworfen und lässt einen Ausblick zu auf die nächste Generation der Kia ceed Baureihe.

Das hier erstmals gezeigte Konzept repräsentiert eine neue Karosserieform für die Marke Kia. Der verlängerte „Hot Hatch“ verbindet flache Dachlinie, muskulöse Proportionen und ein kompaktes Erscheinungsbild. Die Haifischflosse an der Fensterlinie betont das Fehlen einer sichtbaren C-Säule. Das Konzeptfahrzeug ist in der Farbe Lava Red lackiert, diese kombiniert in mehreren Schichten Schwarz, Chromakzente und einen tiefroten Farbton.

Der Innenraum der Studie greift maßgeschneidert die Tradition der Haute Couture auf. Von Hand vernähte Sitzbezüge in fellartigem, schwarzen Stoff korrespondieren mit von Hand gemalten satinierten Oberflächen an Türen und Seitenverkleidungen. Das Armaturenbrett des Proceed besticht mit aufwändigen Aluminiumoberflächen in Zapfenschliff.

Gregory Guillaume, Chief Designer Europe von Kia Motors zum Proceed-Konzept: „Als wir mit der Konzeption eines neuen Halo-Modells für die Ceed-Baureihe begannen, haben wir, wie viele Autofahrer in Europa, eine Alternative zum klassischen, dreitürigen Hatchback gesucht. Das Proceed-Konzept repräsentiert eine kühne neue Vision für einen Proceed der neuen Generation mit dem Geist des bestehenden, und der Performance des Neuen.“

 

Kia Stonic, der kompakte Crossover

Auf der IAA in Frankfurt am Main Mitte September wird Kia den neuen Stonic erstmals einem breiten Publikum präsentieren. Ab Anfang Oktober wird das neue Modell auch bei den heimischen Kia Partnern zur Auslieferung gelangen. Jetzt gibt Kia Austria das Modell-Line up und die Preise für Österreich bekannt.

Der Crossover im B-Segment wird mit drei Benzinmotoren und einem Diesel an den Start gehen. Die Einstiegsmotorisierung stellt der 1,2-l-Benziner mit 84PS dar. Darüber rangieren ein 1,4 Liter großer Benziner mit 100 PS, sowie der Dreizylinder-Turbomotor mit einem Liter Hubraum und 120 PS. Dieselseitig rundet der 1.6 CRDi das Motorenangebot mit 110 PS bzw. einem maximalen Drehmoment von 260 Nm ab.

Jedem sein idealer Stonic: das verspricht das fein abgestufte Ausstattungsangebot, dessen Grundpfeiler die Ausstattungslevels Titan, Silber und Gold darstellen. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, mit Ausstattungspaketen noch besser auf individuelle Wünsche einzugehen.

Die Preisliste des neuen Kia Stonic startet bet € 15.590,- inklusive aller Abgaben. Dabei umfasst bereits die Ausstattung des Einstiegsmodells Annehmlichkeiten wie Klimaanlage, heizbare Vordersitze und Lenkrad, Bluetooth-Freisprecheinrichtung, Radio mit 7“-Bildschirm und umfassender Connectivity inklusive Android AutoTM und Apple CarplayTM, was jedem Smartphone-User auch die Möglichkeit der mobilen Navigation ermöglicht. Im Übrigen steht jeder Kia Stonic auf Leichtmetallrädern.

 

Globale Premiere für den Kia Picanto X-Line

Neben dem Kia Stonic tritt auch der neue Kia Picanto als X-Line im Crossover-Gewand auf. Mit der offroadigen Stylingvariante wird der Kleinste von Kia noch Vielfältiger. Farbliche Akzente, Schürzen und Radlaufverbreiterungen im SUV-Stil, sowie eine um 15mm erhöhte Bodenfreiheit unterstreichen den Outdoor-Look des neuen Modell.

Der Dreizylinder-Turbobenziner, der bereits im Kia cee’d und im neuen Kia Rio eingesetzt wird, feiert mit dem X-Line seine Premiere im Picanto. Darüber hinaus wird der 100 PS starke 1.0 T-GDI mit identischer Leistung auch für die Sportausführung Picanto GT-Line erhältlich sein.

 

Aufgewerteter Sorento auch mit GT-Line

Der Kia Sorento, als Flaggschiff der Marke auch mit sieben Sitzen erhältlich, kommt frisch überarbeitet, sowie technisch aufgewertet nach Frankfurt. Der neue Kia Sorento kommt im vierten Quartal 2017 auch in Österreich auf den Markt.

Neu beim Kia Sorento ist die intelligente 8-Gang-Automatic, die nicht nur die Fahrleistungen verbessert, sondern auch einen Beitrag zr Senkung von Verbrauch und Emissionen leistet. Die weiteren Verbesserungen betreffen Sicherheit, Komfort und Fahrerlebnis. Das Angebot an Assistenzsystemen wird auf den neuesten Stand gebracht. Der Bildschirm im aufgewerteten Armaturenbrett misst nunmehr 8“ und ermöglicht die volle Integration aller zeitgemäßen infotainmentsysteme.

Neu ist beim Kia Sorento die sportlich konnotierte GT-Line. Neuer Look trifft auf die Bewährten Tugenden des Spitzen-SUV von Kia, nämlich Vielseitigkeit, Performance und Komfort.

 

Verkaufsstart des neuen Kia Stinger

Der neue Kia Stinger wurde Anfang 2017 erstmals präsentiert, der Marktstart in Österreich erfolgt Anfang Oktober. Bereits jetzt ist das neue Modell bestellbar.

Drei Motorisierungen kommen zum Einsatz. Der Zweiliter-Turbobenziner mit vier Zylindern leistet 256PS und ist als Platin und GT-Line mit Heckantrieb verfügbar. Für Dieselfahrer gibt es den 2.2 CRDi mit 200PS wahlweise heck- oder allradgetrieben, die Ausstattungsvarianten Platin und GT-Line stehen auch hier zur Wahl. Darüber rangiert die Version GT mit V6-Biturbo und serienmäßigem Allradantrieb. Allen Motorversionen ist die neue 8-Gang-Automatik gemein.

Der neue Kia Stinger wird in Österreich in drei Ausstattungsvarianten angeboten, wobei die Spitzen-Ausstattung GT der Topmotorisierung, dem V6 mit 370PS vorbehalten ist.

Bereits die Version Platin ist mit großzügig ausgeführt mit allen relevanten Sicherheitsfeatures, Zweizonen-Klimaautomatik, 7“-Navigationssystem, Rückfahrkamera, Smart Key und vielem mehr. Noch mehr bietet die GT-Line mit Glasschiebe-Hubdach, elektrisch verstellbarem Fahrersitz, Harman/Kardon®-Soundsystem, sowie Ledersitze. Handschuhweiches Nappaleder bieten die Sitze beim GT, weiters pneumatische Sitzwangenverstellung, Brembo®-Bremsen, sowie einige GT-spezifische Designdetails.

7 Jahre Werksgarantie (bzw. 150.000km) gelten natürlich auf für den Stinger, wie für jedes Modell von Kia. Der Einstiegspreis des neuen Kia Stinger beträgt € 43.290,- (Platin 2.0 T-GDI), ab € 44.090,- gibt es Diesel (Platin 2.2 CRDi mit Heckantrieb), das Topmodell GT 3.3 T-GDI kommt auf € 62.790,- inkl. aller Abgaben.

 
Schließen

Kia verwendet Cookies, um unsere Online Dienstleistungen (Internetseiten, Micro Sites, Kundenbereiche) zu analysieren, für Social Media und um die Benutzerfreundlichkeit und Leistung der Website zu verbessern. Sie stimmen zu, Cookies durch den Besuch dieser Website bzw. durchs "Schließen" zu verwenden. Weitere Informationen über Cookies und deren Verwendung, entnehmen Sie bitte unseren Cookie Richtlinien. Mehr Informationen

Akzeptieren Ablehnen
No cookie mode | Read more