SCHÖNE AUSSICHTEN IN GENF

SCHÖNE AUSSICHTEN IN GENF

  • GT-Versionen des Kia pro_cee’d und des Kia cee’d erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt
  • Sportlich-rasantes Concept Car gewährt Blick in die Kia Design-Zukunft
  • Überarbeiteter und verbrauchsoptimierter Kia Optima Hybrid

Auf dem Genfer Autosalon (Publikumstage: 7. bis 17. März) präsentiert Kia Motors der Weltöffentlichkeit erstmals den Kia pro_cee’d GT und den Kia cee’d GT – die neuen Hochleistungs-Versionen der Kompaktwagen-Familie. Ihre Weltpremiere feiert in Genf auch eine sportlich-rasante Studie mit urbanem Konzept. Ein weiteres Highlight auf dem Kia-Stand ist der überarbeitete und verbrauchsoptimierte Kia Optima Hybrid.

Mit den GT-Versionen des Kia pro_cee’d und des Kia cee’d wird Kia Motors die sportlichsten Serienfahrzeuge seiner Unternehmensgeschichte vorstellen – und damit zwei neue Mitbewerber für eines der anspruchsvollsten Fahrzeugsegmente im europäischen Markt.

Beide Modelle wurden unter Leitung von Kia-Präsident und Chefdesigner Peter Schreyer in Europa entworfen und zeigen ein kraftvolles, dynamisches Design. Zu den markanten Details zählen das LED-Tagfahrlicht, die Auspuffanlage mit Doppelendrohr, 18-Zoll-Leichtmetallfelgen und rote Bremssättel. Motorisiert sind die GT-Versionen mit einem neuen Benzindirekteinspritzer. Das 1,6-Liter-Triebwerk mit Turboaufladung mobilisiert eine Leistung von 204 PS und ein Drehmoment von 265 Nm. Es ist mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe kombiniert, das die Vorderräder antreibt. Die Beschleunigung von null auf 100 Stundenkilometer absolvieren die neuen Kia-Sportler in 7,7 Sekunden.

„Die Weltpremieren des pro_cee’d GT und des cee’d GT unterstreichen, wie vielfältig unsere Modellpalette inzwischen ist. Zugleich symbolisieren sie das Vordringen unserer Marke in das Segment der Hochleistungsfahrzeuge – das ist ein wichtiger Schritt nach vorn für Kia", sagt Michael Cole, Chief Operating Officer (COO), Kia Motors Europe. „Der neue Kia pro_cee’d GT wird großen Anklang bei Autofahrern finden, denen Stil, Leistung und Dynamik bei ihrem nächsten Auto wichtig sind. Beim cee’d GT kommt noch seine besondere Zweckmäßigkeit hinzu. Damit spricht er Käufer an, die einen Fünftürer bevorzugen."

Die jüngsten Mitglieder der cee’d-Familie gehen Mitte Mai im slowakischen Kia-Werk Zilina in Produktion und kommen voraussichtlich im Juni in Österreich in den Handel. Die Spezifikationen und Preise sowie das genaue Datum des Verkaufsstarts werden zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlicht.

Kia Motors wird in Genf auch eine neue, sportlich-rasante Studie mit urbanem Konzept präsentieren. Der dynamische Zweitürer kombiniert eine kraftvolle Linienführung mit einer sympathisch verschmitzten Variante der „Tigernase", wie die typische Kia-Konfiguration von Kühlergrill und Scheinwerfern genannt wird. Mit dem Concept Car unterstreicht die Marke Kia einmal mehr ihr Bestreben, Fahrzeuge mit einem erstklassigen Design zu entwickeln.

Der Kia Optima Hybrid ist eines der ersten Benzin-Hybrid-Modelle im europäischen D-Segment. Das innovative, von Kia entwickelte Parallelhybrid-System kombiniert einen 2-Liter-Benziner mit einem 40 PS starken Elektromotor. Dank einer Systemleistung von 190 PS beschleunigt die Mittelklasselimousine in 9,4 Sekunden von null auf 100 Stundenkilometer und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 192 Stundenkilometer. Dabei ist der für das Modelljahr 2013 überarbeitete Kia Optima Hybrid noch einmal effizienter als die bisherige Version: Mit einem Verbrauch von 5,1 Liter pro 100 Kilometer (bisher 5,4 Liter) gehört das Kia-Modell zu den sparsamsten seiner Klasse und kann eine CO2-Emission von nur 119 Gramm pro Kilometer (bisher 125 Gramm) vorweisen.