NEUER RIO UND MEHR BEI KIA

NEUER RIO UND MEHR BEI KIA

  • Markenauftritt auf der Vienna Autoshow 2017 mit kompletter Modellpalette
  • Alle Modelle mit 7 Jahren Werksgarantie, 7 Jahren Mobilitätsgarantie und - bei eingebautem Werksnavi - 7 Jahren Gratis-Naviupdate + 7 Jahre Zugang zur TomTomTM-Software
  • Österreichpremiere für den neuen Kia Rio
  • Erstmals auf der Vienna Autoshow: Kia Niro und Kia Optima SW
  • Weiter verbessert: MyKia, die interaktive Kundenplattform von Kia

Auch auf der diesjährigen Vienna Autoshow präsentiert die Marke Kia ihre umfassende Modellpalette. Vom kleinsten, dem Picanto über den Rio und die Raumfahrzeuge von Kia, Venga und Carens geht’s aufwärts bis zu den beiden SUV Sportage und Sorento. Der Kia Soul steht Elektroantrieb am Stand, sowie in der neuen GS-Line mit 204-Turbo-PS und 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe. Dazu kommt natürlich die cee’d Familie mit dem kompakten Fünftürer, dem sportlich-feschen dreitürigen Coupé pro_cee’d und dem geräumigen Kombis Sportswagon.

Ganz neu: die vierte Generation des vier Meter langen Kia Rio feiert Österreich-Premiere. Erstmals auf der Vienna Autoshow ist außerdem der Hybrid Crossover Kia Niro zu sehen, weiters die komplettierte Familie vom Kia Optima inklusive Sportswagon, Plug-In Hybrid und sportlichem GT. Allen Modellen der Marke sind die immer noch konkurrenzlosen sieben Jahre Werksgarantie (150.000km) gemein.

Die Neuzugänge in der Modellpalette von Kia bieten überdies Connectivity am neuesten Stand der Digitalisierung. Neben der Verbindung der Kia Werksnavigation mit Zusatzfunktionen aus der TomTom™-Welt kommen Android Auto™ und Apple Car Play™ bei den neuen Modellen zum Einsatz. Android Auto™ ermöglicht Funktionen wie Navigieren über Google Maps, Freisprech-Telefonieren, Text- und Spracherkennung sowie das Streamen von Musik durch Google Play Music™. Mit Apple CarPlay™ lassen sich die verschiedenen Funktionen und Apps über die Spracherkennung Siri steuern, inklusive Navigieren über Apple Maps, Telefonieren und Diktieren. Zudem unterstützt Apple CarPlay™ auch andere Audio-Apps wie das Streamen von Musik oder das Hören von Audiobüchern, die der Nutzer auf sein iPhone geladen hat.

Kia Rio

Stämmiger, erwachsener und mit weiter verbessertem Qualitätseindruck tritt die vierte Generation des Kia Rio auf.

Der neue Charakter des Kia Rio wird im Profil besonders deutlich. Die Verlängerung von Motorhaube, Frontüberhang und Radstand (plus 10 mm auf 2.580 mm) führt zu ausgewogeneren Proportionen, während die aufrechtere Position von C-Säule und Heckscheibe sowie der kürzere Hecküberhang für einen kraftvollen Abschluss sorgen. Geprägt wird die Seitenansicht des Fünftürers auch durch die klar definierten, geraden Linien. Dazu gehört neben der Schulterlinie – die ihren Ursprung in der Oberkante des Kühlergrills hat und sich quasi um das gesamte Fahrzeug zieht – auch die markante Linie oberhalb der Sicke in den Türen. Der neue Kia Rio ist etwas länger (4.065 mm, plus 15 mm) und flacher (1.450 mm, minus 5 mm) als der Vorgänger.

Deutlicher ist hingegen der Innenraum gewachsen. Auch gibt das zum Fahrer hin orientierte Armaturenbrett des neuen Kia Rio den Insassen das Gefühl nahezu eine Klasse höher untergebracht zu sein. Zusätzlich ist das Gepäckraumvolumen gegenüber dem Vorgänger um 37 Liter oder 13 Prozent auf 325 Liter gewachsen.

Die Motorenpalette des Kia Rio wurde in der vierten Modellgeneration um ein modernes Downsizing-Triebwerk erweitert: den 1,0-Liter-Dreizylinder-Turbo-benziner mit Direkteinspritzung (T-GDI), der im Herbst 2015 im überarbeiteten Kia cee’d seine Marktpremiere feierte und der in zwei Leistungsvarianten angeboten wird. Erhältlich ist die neue Motorisierung in den zwei Varianten 1.0 T-GDI 100 mit 73 kW (100 PS) und 1.0 T-GDI 120 mit 88 kW (120 PS). Die 73-kW-Version erreicht ihre maximale Leistung bei 4.500 Umdrehungen und mobilisiert ein maximales Drehmoment von 172 Nm, das über den weiten Drehzahlbereich von 1.500 bis 4.000 Umdrehungen zur Verfügung steht. Der stärkere 1.0 T-GDI 120 weist beim Drehmoment identische Werte auf, mobilisiert seine maximale Leistung aber bei 6.000 Umdrehungen.

Neben diesen GDI-Turbobenzinern ist für das neue Modell auch ein 1,4 Liter großer Diesel mit 90 PS bzw. CO2-Emissionen von 98 g/km, sowie ein weiterer Benziner erhältlich. Der Kia Rio 1.2 leistet 62 kW (84 PS) bei 6.000 Umdrehungen und mobilisiert ein Drehmoment von 122 Nm bei 4.000 Umdrehungen.

Der neue Kia Rio ist bei seinem Marktstart eines der sichersten Fahrzeuge seiner Klasse. Er hat eine hochstabile Karosserie, verfügt über eine umfassende passive Sicherheitsausstattung und ist mit einem „ADAS-Paket“ erhältlich, das modernste Fahrerassistenzsysteme (Advanced Driver Assistance Systems) beinhaltet. Bei der Entwicklung des Sicherheitskonzepts wurden die weltweit anspruchsvollsten Testkriterien zu Grunde gelegt.

Überdies ist der neue Kia Rio das erste Auto seiner Klasse, das einen Bremsassistenten mit Notbremsfunktion und Erkennung sowohl von anderen Fahrzeugen als auch Fußgängern umfasst. Connectivity im vollen Umfang inklusive Apple Carplay™ und Adroid Auto™ ist auch für den neuen Kia Rio eine Selbstverständlichkeit.

Der neue Kia Rio ist in der Version Neon ab € 12.690,- inklusive aller Abgaben, sowie mit Radio, ESC und Start-Stopp-Automatik erhältlich. Bereits bei der Ausstattungsversion Titan sind ein beheizbares Lederlenkrad, Sitzheizung, Bluetooth-Freisprecheinrichtung, Klimaanlage und elektrisch beheiz- und verstellbare Außenspiegel an Bord. Darüber rangieren die Versionen Silber und Gold, letztere mit Komplettausstattung inklusive 7“-Naviagationssystem, Tempomat, autonomem Notbremsassistenten, Fahrspurwarner und Supervision-Instrumentencluster.

Kia Niro

Mit einem SUV gut aussehen oder mit einem Hybrid sparsam und umweltbewusst sein? Wieso nicht beides? Der Kia Niro vereint beides als erster Crossover-Hybrid. Der 1,6-Liter Benziner ist mit einem kompakt bauenden Elektromotor gekoppelt und gibt eine Systemleistung von 141 PS an das Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe ab. Dieses schaltet je nach Bedarf komfortabel oder sportlich, manuelle Eingriffe sind ebenso möglich. Die Lithium-Polymer-Akkus weisen eine hohe Leistungsdichte auf und beeinträchtigen mit ihrer kompakten Bauweise das Gepäckraumvolumen nicht. So erzielt der Kia Niro einen Durchschnittsverbrauch von 3,8 bis 4,4 Litern Benzin pro 100 Kilometer, bzw. emittiert 88-101 Gramm CO2 pro Kilometer.

Noch sparsamer wird der Kia Niro dann ab dem Spätfrühling. Dann gibt es den 4,35 Meter langen Crossover auch als Plug-In Hybrid, der an der Steckdose aufgeladen werden und rund 50 Kilometer rein elektrisch zurücklegen kann.

Bei der Entwicklung des Kia Niro ging es aber nicht nur um Umwelt und Design allein. Übersichtliche Bedienungselemente, großzügiger Innenraum und ein variabler Gepäckraum mit 427-1.425 Litern Volumen erleichtern den Alltag. Die gute Aerodynamik trotz SUV-Look sorgt mit dem guten cW-Wert von 0,29 für geringe Windgeräusche und niedrigen Verbrauch.

Der neue Kia Niro wird in vier Ausstattungsniveaus angeboten. Dabei bietet bereits die Basisversion Titan wichtige Komfort- und Sicherheitsfeatures wie etwa Tempomat, Klimaautomatik, Leichtmetallräder, Lederlenkrad, Radio mit USB-Anschluss und Bluetooth-Freisprecheinrichtung, sowie Lichtsensor, Spurhalteassistent und Knieairbags.

Fünfsterne-Sicherheit, Assistenzsysteme und Connectivity am neuesten Stand gehören natürlich zum Gesamtpaket ebenso dazu. Der Kia Niro ist ab € 26.390,- inklusive aller Abgaben erhältlich.

Kia Optima Familie

Seit Anfang 2016 ist die zweite Generation der Business-Limousine Optima in Österreich erhältlich. Wie schon der Vorgänger wurde das neue Modell mit Designpreisen überhäuft. Auf dem europäischen Markt ist im Segment der gehobenen Mittelklasse der Kombi die führende Karosserieform. Diesen kann Kia nun mit dem neuen Optima Sportswagon bieten.

Der Kia Optima Sportswagon präsentiert sich als ein durch und durch praktisches Fahrzeug und erhebt zugleich den Anspruch, mit seinem langgestreckten, schlanken und dynamischen Profil zu den elegantesten und stilvollsten Modellen seiner Klasse zu zählen. In Länge (4,86 Meter) und in Breite (1,86 Meter) hat der Sportkombi die gleichen Dimensionen wie die Limousine, nur in der Höhe unterscheidet er sich minimal (1,47 Meter, plus 5 mm). Zugleich ergibt sich im leicht beladbaren Gepäckraum ein Ladevolumen von 552-1.686 Litern. Die Rücksitze lassen sich (fernentriegelt) in drei Teilen umlegen, Netze und ein Schienensystem sorgen für Ordnung im Kofferraum.

Einstiegsmotorisierung des Kia Optima Sportswagon ist ein 2,0-Liter-Benziner arbeitet mit variabler Ventilsteuerung und variablem Ventilhub (CVVL) und mobilisiert eine Leistung von 120 kW (163 PS). Die Topversion GT bietet nicht nur einen 2,0-Liter-Turbobenziner mit Direkteinspritzung (T-GDI), der 245PS mobilisiert und mit einer Sechsgang-Automatik kombiniert wird. Neben der umfangreichen Serienausstattung kommt beim Optima GT auch ein elektronisch verstellbares Fahrwerk zum Einsatz.

Die meistverkaufte Motorisierung ist sicherlich der 1,7-Liter Turbodiesel mit 141PS und einem maximalen Drehmoment von 340Nm. Er ist standardmäßig mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe kombiniert und optional mit einem neuen siebenstufigen Direktschaltgetriebe (DCT) erhältlich, das speziell für drehmomentstarke Turbodiesel konzipiert wurde und mit seinen schnellen, nahtlosen Gangwechseln ein sportliches Fahrerlebnis bietet. Die Dieselversion ist überdies auch in der GT-Line verfügbar. Diese kombiniert den sportlichen Auftritt des GT mit dem sparsamen Dieseltriebwerk.

Ab Spätfrühling 2017 ist der Kia Optima Sportswagon dann auch als Plug-In Hybrid erhältlich. Diese Motorvariante mit Systemleistung von 205PS kann bis zu 54 km rein elektrisch zurücklegen und ist jetzt bereits in der Limousine verfügbar.

Keine Kompromisse gibt es bei der Sicherheit. Fünf Sterne im Euro-NCAP-Crashtest sind eine Selbstverständlichkeit. Die aktive Sicherheit bekommt Unterstützung von zahlreichen Assistenzsystemen. Zeitgleich mit der Einführung des Sportswagon hat Kia auch im Bereich Infotainment aufgerüstet. Nicht nur besitzen alle Ausstattungsversionen bereits von der Basis weg ein serienmäßiges Navigationssystem.

Der Kia Optima Sportswagon ist ab 26.990,- inklusive aller Abgaben erhältlich.

MyKia, dei Kia, unser Kia

Kia war schon immer digitaler Pionier und als Marke bei der Nutzung von Online-Medien auffallend aktiv. Kaum ein Hersteller ist engagierter beim direkten Kontakt via Internet. Daher öffnet die Marke mit dem neuen Online-Service MyKia die Tür in eine völlig neue digitale Welt. Noch schneller, komfortabler und individueller: MyKia ist das neue digitale Zuhause für alle Besitzer eines Kia.

„Das muss ich mal schnell googeln“, dieser allgegenwärtige Satz bringt den rasanten Wandel der vergangenen Jahre auf den Punkt. Aber was sind schon Jahre in der digitalen Welt? Google startete 1998 – so lange ist das noch gar nicht her – mit 500.000 Suchanfragen täglich. Heute sind es rund 3,5 Milliarden! Das Internet macht vieles schneller, bequemer und vor allem: direkter! Ein gutes Beispiel hierfür ist der große Erfolg von Kia in den sozialen Medien: dort zählt die Marke heute weltweit mehr als 21.000.000 Fans und Follower – und täglich werden es mehr.

„Immer direkt, immer persönlich: MyKia geht an den Start“, was alle Internet-Aktivitäten der Marke gemein haben: Hier finden Fans, Kunden und User immer die direkte Kommunikation. Kia will jetzt im Netz noch besser werden. Das Ziel: schnellere Informationen, emotionalere Präsentation – kurz: ein ganz neues digitales Erlebnis. Das Kernstück von Kia 2.0 ist die völlig neu entwickelte Plattform MyKia, die für Desktop, Laptop, Smartphone und Tablet verfügbar sein wird. Die Plattform ermöglicht Kia Fahrern ein maßgeschneidertes Kundenerlebnis und verbessert die individuelle Beziehung zwischen Kunden und Händlern der Marke.

„MyKia ist das neue digitale Zuhause für alle, die ein Fahrzeug der Marke besitzen“, Michael Cole, Geschäftsführer (COO) von Kia Motors Europe, erklärt: „MyKia ist unser völlig neu gestalteter Online-Service, mit dem unsere Kunden mehr rund um ihre Marke erfahren können.“ Hier lernen Kia Fahrer alles über ihr Modell, werden zu Veranstaltungen oder einer Probefahrt eingeladen und können mit ihrem Kia Händler in Kontakt treten. Sie können über MyKia beispielsweise auch direkt ihren Servicetermin buchen. Der News-Bereich liefert exklusive Informationen, die neuesten Fahrzeugbroschüren lassen sich ebenfalls hier bestellen. Und wo parkt eigentlich mein Fahrzeug? Die Standortsuche „Parked Vehicle Locator“ gibt die Antwort! MyKia ist aber auch ein hilfreicher Assistent für den Fall der Fälle: Die Bedeutung von Infoanzeigen oder Warnungen im Fahrzeug erklärt eine entsprechendes Feature in wenigen Sekunden. Die Funktion „Pannenhilfe“ bietet die Nummern der rund um die Uhr verfügbaren Kia Service-Hotline, die direkt aus der App angerufen werden können. Und auch über sicherheitsrelevante Rückrufe informiert MyKia automatisch.

Die MyKia Homepage ist Ihr persönlicher Startpunkt für alles rund um Ihren Kia. In der intuitiven und interaktiven Service-Zeitleiste sind künftige Ereignisse, Termine und Sicherheitsrückrufe dargestellt. Außerdem befindet sich darin der Verlauf aller Ereignisse im Zusammenhang mit Ihrem Kia. Benachrichtigungen werden zentral angezeigt. Wichtig ist die Aktualisierung Ihres Kilometerstands für die Planung der fälligen Wartungsarbeiten. Für die Interaktion mit anderen begeisterten Kia Fahrern ist Social-Media-Content integriert, die Serviceleistungen der Händler werden gleich daneben angeboten. Wenn Sie Ihren bevorzugten Händler besuchen wollen, können Sie mithilfe von MyKia rasch online einen Termin für den Besuch des Ausstellungsraums oder der Werkstatt vereinbaren. MyKia öffnet die Tür zu einer neuen digitalen Markenwelt.

„MyKia von heute ist erst der Anfang: Freuen Sie sich auf die Zukunft“, Kia denkt schon jetzt an den nächsten Schritt. Die kommenden Updates werden eine Chat-Funktion bieten. Überdies können Nutzer Showroom-Beratungen und Servicetermine ausmachen. Bald können auch Fahrer von Dienst- und Geschäftswagen der Marke Mitglieder werden und über die Plattform mit Kia in Kontakt stehen.

MyKia hat noch jede Menge Ideen für „Mehr Kia“ – Vorfreude ist erlaubt! Derzeit befinden sich die Bereiche Merchandising-Shop, ein Modul für Flottenkunden und Online-Umfragen über Kundenzufriedenheit, sowie eine Pre-Membership für Kunden bereits vor Auslieferung des bestellten Modells in Entwicklung.

 
Schließen

Kia verwendet Cookies, um unsere Online Dienstleistungen (Internetseiten, Micro Sites, Kundenbereiche) zu analysieren, für Social Media und um die Benutzerfreundlichkeit und Leistung der Website zu verbessern. Sie stimmen zu, Cookies durch den Besuch dieser Website bzw. durchs "Schließen" zu verwenden. Weitere Informationen über Cookies und deren Verwendung, entnehmen Sie bitte unseren Cookie Richtlinien. Mehr Informationen

Akzeptieren Ablehnen
No cookie mode | Read more