Kia Messeauftritt Genfer Salon 2009

  • Neues Fahrzeugkonzept lebt das neue KIA Erscheinungsbild
  • Viel Raum auf vier Metern Länge
  • Innovative Lichttechnik, weiße Akzente, dynamische Keilform
  • Imposante Glasfläche mit diagonaler Dachachse, variabler Innenraum mit außergewöhnlichen Materialien

Urbane Mobilität mit sportlichem Touch
Der koreanische Automobilhersteller Kia setzt seine aktuelle Design-Offensive fort und präsentiert auf dem Internationalen Automobil-Salon in Genf (5. bis 15. März 2009) ein Konzeptfahrzeug im Segment der unteren Kompaktklasse. Der Kia No 3 beeindruckt mit kraftvollen Proportionen, dynamisch gezeichneten Linien, einem modernen, hochwertigen Interieur und einem großzügigen, flexibel nutzbaren Raumangebot. Er überträgt die Merkmale eines vielseitig einsetzbaren Multi-Purpose Vehicle (MPV) in die Klasse der urbanen Kompaktmodelle und verbindet zeitgemäße Mobilität mit individuellem Stil. Der Kia No 3 überzeugt mit einer eigenständigen Formensprache, die von erfrischender Klarheit und jugendlich moderner Sportlichkeit geprägt ist. Der vitale Charakter wird durch eine Vielzahl von Designelementen unterstrichen, mit denen die Studie Inspirationen und Trends aus verschiedenen Bereichen aufnimmt und neu interpretiert.

Die Kia Motors Corporation manifestiert damit auch ihre Wandlung zu einem global aufgestellten und design-orientierten Automobilhersteller. Der Kia No 3 wurde von Chief Designer Gregory Guillaume im Kia Design Center Europe in Frankfurt/Main unter der Leitung von Chief Design Officer Peter Schreyer für den europäischen Markt konzipiert und demonstriert die neu kreierte Formensprache in der Flächengestaltung und Linienführung sowie das für alle künftigen Modelle charakteristische Markengesicht. 

Das Design des Kia No 3 zeigt sich jugendlich-frisch, zukunftsweisend und mit konsequenter Klarheit. Die kraftvollen Proportionen und die dynamische Linienführung sichern ihm einen auffallend sportlichen Auftritt in der Fahrzeugklasse der kompakten Fronttriebler. Durch den langen Radstand und die knappen Überhänge vorn und hinten sowie durch die großzügige Innenraumhöhe werden typische MPV-Merkmale realisiert. Zusätzlich werden Raumkomfort und Raumökonomie unter anderem durch eine ergonomisch ideale, leicht erhöhte Sitzposition und die in Längsrichtung verschiebbaren Fondsitze gewährleistet.

Kompakte Sportlichkeit und vielseitige Geräumigkeit erzeugen eine eigen-ständige Note und sind beim Kia No 3 auf innovative Weise miteinander verbunden. Die marken-typischen Züge finden sich an Front und Heck, in der Seitenansicht und im Interieur. Ein konsequent verfolgtes Farb- und Materialkonzept, das Wechselspiel zwischen in schwarz gehaltenen, klaren Flächen und hochglänzend weiß lackierten Konturlinien auf einer matten Außenlackierung, innovative Lösungen im Interieur sowie besonders hochwertig ausgeführte Details runden die stimmige Gesamterscheinung ab. Der Kia No 3 präsentiert sich als Vorbote eines modernen Kompaktwagens, der die Ansprüche an ein zeitgemäßes Fahrzeug dieser Klasse auf überzeugende Weise erfüllt und dabei individuellen Stil zur Schau trägt. Er hebt sich nicht nur durch eine Vielzahl von Ideen und Details von anderen Fahrzeugen ab, sondern verkörpert darüber hinaus ein ganzheitliches Designkonzept.

Neue Formensprache und charakteristisches Marken-Gesicht
Die Studie manifestiert das Marken-Image und die neue Design-Philosophie von Kia über das Kompaktwagen-Segment hinaus. Das neue Markengesicht wird geprägt durch das Größenverhältnis und die Anordnung der drei Elemente Kühlergrill, Scheinwerfer und Markenlogo. Der horizontal ausgerichtete Kühlergrill verfügt über eine für alle Kia Modelle verbindliche und damit unverwechselbare Doppeltrapez-Kontur, die sich im Zentrum verjüngt und zu den Seiten schmal ausläuft. Die beiden großformatigen Scheinwerfer ragen weit in die Seitenpartie hinein. Das Kia Markenlogo ist mittig oberhalb des Kühlergrills platziert. Die extrem kurzen Überhänge betonen die kompakten Außenmaße. Kraftvoll geformte Stoßfänger und große Radläufe sowie groß dimensionierte Räder heben die sportive Erscheinung hervor.

Auch bei künftigen Kia Modellen werden sich die Grundform des Kühlergrills sowie das Größenverhältnis und die Anordnung der Elemente wieder finden. Daraus resultiert eine einheitliche Grundanmutung für die Frontansicht eines jeden Kia Modells. Der Kia No 3 trägt die Merkmale eines modernen Trendsetters ebenso in sich wie die zeitgemäßen Eigenschaften eines familienfreundlichen Allrounders. Kia bietet mit diesem Konzeptfahrzeug einen Ausblick auf eine attraktive Erweiterung seines Modellangebots um einen innovativ gestalteten Kompaktwagen, der die neue Marken-Ausrichtung und ihre charakteristischen Merkmale jung, zukunftsweisend, emotional und individuell vereint.

In der Seitenansicht kommt die dynamische Keilform, die insbesondere durch die Fenstergrafik und die nach hinten hin aufsteigenden Linien geprägt ist, deutlich zur Geltung. Auch die Rückleuchten sind deutlich bis in die Fahrzeugseiten hineingezogen. Markante Signale für Sportlichkeit setzen die auf 19 Zoll Leichtmetallfelgen montierten Allwetter-Hochgeschwindigkeitsreifen. Das Felgendesign mit den auf den Außenseiten polierten und innen schwarz lackierten Y-Speichen vermittelt Kraft und Agilität. Die Schulterpartie ist zum Heck hin besonders stark ausgeprägt. Das großformatige Panorama-Glasdach geht ansatzlos aus der Windschutzscheibe hervor und erstreckt sich bis zum Heckspoiler. Es ermöglicht eine hervorragende Rundumsicht. Eine diagonal angeordnete Dachverstrebung unterbricht den eleganten, scheinbar halterlosen Verlauf der getönten Glasfläche.

Die zentralen Aspekte des Außendesigns – Modernität, Individualität, Sportlichkeit und Vielseitigkeit – bestimmen auch die Gestaltung des Interieurs. Auch hier wiederholt sich der Kontrast von hochglänzendem Weiß und schwarz lackierten Flächen. Der Kia No 3 zeigt dabei deutlich, welche Schwerpunkte das Interieur-Design von Kia in Zukunft setzt: hochwertige Materialien, qualitätsvolle Verarbeitung, niveauvolle Ausstattung und modernste IT-Technologie verbunden mit einem lifestyle-orientierten Look.

Kia No 3: Zukunftsweisendes Konzept
Esprit und Nutzwert treffen beim Kia No 3 auf innovative Weise zusammen. Die Studie ist damit ideal dazu geeignet, das Marken-Image und die neue Design-Philosophie von Kia über das Kompaktwagen-Segment hinaus nachhaltig zu manifestieren. Die Handschrift des Design-Teams zeigt sich darüber hinaus besonders augenfällig im neuen Markengesicht, das bei der Studie noch einmal weiterentwickelt wurde.

 
Schließen

Kia verwendet Cookies, um unsere Online Dienstleistungen (Internetseiten, Micro Sites, Kundenbereiche) zu analysieren, für Social Media und um die Benutzerfreundlichkeit und Leistung der Website zu verbessern. Sie stimmen zu, Cookies durch den Besuch dieser Website bzw. durchs "Schließen" zu verwenden. Weitere Informationen über Cookies und deren Verwendung, entnehmen Sie bitte unseren Cookie Richtlinien. Mehr Informationen

Akzeptieren Ablehnen
No cookie mode | Read more