NEUE PRODUKTIONSSTÄTTE IN PLANUNG

NEUE PRODUKTIONSSTÄTTE IN PLANUNG

  • Kia plant Bau eines Werks in Indien 
  • Chance für nachhaltiges Wachstum im fünftgrößten Automarkt der Welt 
  • Baubeginn für Anlage in Andhra Pradesh im vierten Quartal 2017
  • Serienproduktion ab 2019 geplant, Jahreskapazität 300.000 Einheiten 
  • Investitionsvereinbarung über umgerechnet 1,1 Milliarden US-Dollar

Kia Motors plant den Bau eines Automobilwerks im Distrikt Anantapur des indischen Bundesstaates Andhra Pradesh und hat mit der Regierung des Bundesstaats eine entsprechende Absichtserklärung vereinbart. In der Stadt Vijayawada, die zur Hauptstadtregion von Andhra Pradesh gehört, fand nun die feierliche Unterzeichnung der Vereinbarung statt, an der der Ministerpräsident des Bundesstaates, Nara Chandrababu Naidu, und Manager von Kia Motors teilnahmen.

In das erste indische Werk der Marke sollen umgerechnet rund 1,1 Milliarden US-Dollar investiert werden. Die Anlage wird auf einem über 200 Hektar großen Gelände errichtet und beinhaltet ein Press-, ein Schweiß- und ein Lackierwerk sowie die Endmontage. Darüber hinaus werden an dem Standort viele Einrichtungen von Zulieferunternehmen entstehen.

Der Baubeginn des Kia-Werks ist für das vierte Quartal 2017 vorgesehen, der Anlauf der Serienproduktion für die zweite Jahreshälfte 2019. In der Anlage sollen jährlich bis zu 300.000 Fahrzeuge vom Band laufen. Kia will hier zwei strategische Modelle produzieren, die speziell auf den indischen Markt zugeschnitten sind: eine Kompaktlimousine und einen Kompakt-SUV.

„Wir freuen uns, bekannt geben zu können, dass das nächste Kia-Werk hier in Andhra Pradesh errichtet wird“, sagte Han-Woo Park, Präsident von Kia Motors. „Es bietet uns die Möglichkeit, unsere Fahrzeuge im fünftgrößten Automarkt der Welt zu verkaufen. Zugleich wird es uns in unserem weltweiten Geschäft mehr Flexibilität geben. Die weltweite Nachfrage nach Kia-Fahrzeugen wächst, und diese neue Produktionsanlage ist der nächste Schritt auf dem Weg zu unserem Ziel, einer der führenden Automobilhersteller zu werden.“

Produktion im schnellst wachsenden der größeren Automobilmärkte

Kia gehört zu den schnellst wachsenden Automobilmarken weltweit. Das neue Werk wird dem Hersteller ermöglichen, diese Position zu untermauern. Zudem schafft es die Voraussetzungen, den Vertrieb in Indien zu starten und von weiterem nachhaltigen Absatzwachstum zu profitieren, regional wie international.

Ab Ende 2019 sollen in Indien Kia-Fahrzeuge aus einheimischer Produktion verkauft werden. Weitere Gründe für das neue Investment des Automobilherstellers sind das schnell wachsende Zulieferer-Netzwerk in der Region und die dort vorhandenen qualifizierten Arbeitskräfte.

Unter den größeren Automobilmärkten verzeichnet der indische die höchsten Zuwachsraten. Mit 3,3 Millionen verkauften Neuwagen war es 2016 der fünftgrößte Markt weltweit. Branchenexperten rechnen damit, dass Indien bis Ende 2020 zum drittgrößten Markt aufsteigen wird.

Bildhinweis: Das Bild zeigt den Ministerpräsidenten von Andhra Pradesh, Nara Chandrababu Naidu (Mitte), und den Präsidenten von Kia Motors, Han-Woo Park (rechts daneben), bei der Unterzeichnung der Absichtserklärung.

 
Schließen

Kia verwendet Cookies, um unsere Online Dienstleistungen (Internetseiten, Micro Sites, Kundenbereiche) zu analysieren, für Social Media und um die Benutzerfreundlichkeit und Leistung der Website zu verbessern. Sie stimmen zu, Cookies durch den Besuch dieser Website bzw. durchs "Schließen" zu verwenden. Weitere Informationen über Cookies und deren Verwendung, entnehmen Sie bitte unseren Cookie Richtlinien. Mehr Informationen

Akzeptieren Ablehnen
No cookie mode | Read more